3.22013-102019-08-08/ GXML Toolbox V3.2 R20140604ORCA TEXT 22.0 22.00.08RMB/E...AusschreibungstexteEUREuro81SelectCallEUREuro01Upload EbeneAllTxtBoQLevelTitel2YesBoQLevelBereich2YesItem4YesIndex1No4LohnMaterialGerätSonstigesStunden0.0019.00

Unternehmen

0.000

Die RMB/ENERGIE GmbH mit Sitz im niedersächsischen

Saterland ist ein Hersteller von Blockheizkraftwerken. Der

neoTower® ist aktuell in 13 verschiedenen Modellen mit

einer elektrischen Leistung von 2,0 bis 50,0 Kilowatt erhältlich.

Dank einer modernen Anordnung der Komponenten, einer

durchdachten Schallentkopplung sowie einer intuitiven

Steuerung setzen die Anlagen neue Maßstäbe im Markt

und sind kompakt, leise, robust, effizient und benutzerfreundlich.

Seit über zehn Jahren hat sich RMB/ENERGIE auf die

Entwicklung und Produktion höchst effizienter Blockheizkraftwerke spezialisiert. Die dadurch resultierende Einsparung von CO²- Emissionen und die Reduzierung von

Übertragungsverlusten durch dezentrale Energieerzeugung leisten dabei einen großen Beitrag zur Erhaltung

einer lebenswerten Umwelt

Über Uns

0.000

2008

Gegründet im Jahre 2008 mit zunächst 4 Mitarbeitern im niedersächsischen Saterland hat sich die RMB/ENERGIE GmbH seitdem ausschließlich auf die Entwicklung und Herstellung von Blockheizkraftwerken spezialisiert. 2010 wurde das Klein-BHKW "Silence Complete" zur Serienreife gebracht und äußerst erfolgreich am Markt platziert. Den "Silence Complete" gibt es in vier Leistungsgrößen von 3.8 kW el bis hin zu 7.2 kW el.

2011

Zum Ende des Jahres 2011 wird nach mehr als einjähriger Entwicklungszeit der neoTower® mit revolutionär platzsparendem Aufbau und einer elektrischen Leistung von 5.0, 7.2 und 11.0 kW am Markt eingeführt. Die Produktion des "Silence Complete" wird damit eingestellt.

2012

Im Frühjahr 2012 wurde das Leistungsspektrum der neoTower® um zwei weitere Leistungsgrößen mit 16.0 und 20.0 kW elektrischer Leistung erweitert.

2014

Auf der Hannover Messe 2014 stellt RMB/ENERGIE sein neuestes Mitglied der neoTower®-Familie vor: den neoTower® 50.0. Für dieses BHKW wurde gleichzeitig eine vollkommen neue Software entwickelt, die die Steuerung, Überwachung und Bedienung des BHKW noch effizienter und einfacher macht. Aufgrund stetig wachsender Nachfrage nach Premium-Blockheizkraftwerken aus dem Hause RMB/ENERGIE ist man gezwungen, sich nach einem Firmenstandort umzusehen, der dem Firmenwachstum gerecht werden kann. Die aktuellen Produktionsflächen erfüllen diese Anforderungen nicht mehr.

Im Sommer 2014 erwirbt RMB/ENERGIE ein 1,1 ha großes Grundstück mit zwei Hallen an der Hauptstraße in Saterland-Ramsloh. Es wird eine weitere Halle errichtet und umfangreiche Umbaumaßnahmen (Verwaltung, Produktion, modernste Prüfstände) durchgeführt.

2015

Zu Beginn des Jahres bezieht RMB/ENERGIE die neue Produktionsstätte in Ramsloh. Mit dem "Neujahrempfang 2015" wird die Eröffnung gefeiert. Unter den 175 geladenen Gästen sind Vertreter aus Politik und Wirtschaft, darunter Bundestagsabgeordneter Franz-Josef Holzenkamp und B.KWK Vize Präsident Prof. Dr. Martin Maslaton.

Die weltweit agierende Yanmar Gruppe erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an der RMB AG. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung von Blockheizkraftwerken mit Yanmar Motoren und die weltweite Marktführerschaft im Bereich Mikro-KWK.

Auf der ISH Frankfurt 2015 wird das erste exklusive Blockheizkraftwerk mit Yanmar Motor unter dem Namen neoTower® Premium M+ vorgestellt. Das Blockheizkraftwerk ist mit einer elektrischen Leistung von 25,0 kW und 30,0 kW verfügbar.

2016

Weltneuheit auf der SHK: Mit dem neoTower® LIVING stellt RMB/ENERGIE das erste Blockheizkraftwerk für Einfamilienhäuser vor. Mit einer elektrischen Leistung von 2,0 kW ist es ideal für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern geeignet.

2017

RMB/ENERGIE eröffnet in Rosenheim die Niederlassung für die Region Süd. Damit bietet der norddeutsche Hersteller von Blockheizkraftwerken Planern, Handwerkern und Kunden die Gelegenheit, sich vor Ort über die BHKW-Technik im Allgemeinen und die Geräte des Unternehmens beraten zu lassen.

2018

Im April 2018 begann RMB/ENERGIE mit dem Neubau einer Logistikhalle mit angrenzendem Bürotrakt. Die ca. 400m² große Lagerhalle beherbergt neben einem mehrstöckigen Regalsystem auch das Logistikbüro inkl. Warenannahme und Warenausgabe.

Der angrenzende Bürotrakt umfasst etwa 350m² und bietet mit zehn Büros und diversen Sozial- und Besprechungsräumen Platz für bis zu 30 Mitarbeiter.

Im November wurde zudem die neue Niederlassung für die Region West in Emmelshausen eröffnet.

RMB/ENERGIE feiert in diesem Jahr 10-jähriges Firmenjubiläum und beschäftigt aktuell über 80 Mitarbeiter.

Historie

Blockheizkraftwerk neoTower LIVING 2.0

neoTower LIVING 2.0

0.000

3010101

RMB-BHKW neoTower® Living 2.0 Erdgas

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei konstanter Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronischer Überwachung der Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer. Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

Die Stromwärmemaschine bietet serienmäßig:

  • Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs,

  • manuelle Leistungsreduktion,

  • optionale Ansteuerung externer Gerätewie z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

  • Elektrofahrzeugladetaste,

  • frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

  • Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

  • Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

  • grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

Motor

  • YANMAR Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 700 ccm Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.020 U/min konstant

  • Drei-Wege-Katalysator

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

Generator

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.020 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® LIVING 2.0

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® LIVING 2.0 - im Steuerschrank verbaut!

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Blindstromkompensation ist integriert im Steuerschrank

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

Technische Daten:

Allgemein

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

2,0

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

5,2

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

1,1 - 2,0

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

3,8 - 5,2

Energieeinsatz [kWhHi]

7,19

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

0,56

Flüssiggaseinsatz [l/h]

1,04

Stromkennzahl

0,38

f Primärenergiefaktor (7)

0,446

PEE [%]

28,3

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

Geräuschemission (3) [dB(A)]

46

Schallleistungspegel LW [dB]

60

Wartungsintervall [Bh]

15.000

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

Wirkungsgrade

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

27,8

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

72,3

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

100,1

Wärmeauskopplung

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

75

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

Elektrische Energieerzeugung

Nennspannung [V]

400

Frequenz [Hz]

50

Nennwirkleistung PnG [kW]

2,0

Scheinleistung SE max [kVA]

2,1

Nennspannung UnG [V]

400

Netzfrequenz [Hz]

50

Cos phi unkompensiert

-

Blindleistungskompensation [kVar]

1,50

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

Bemessungswechselstrom Ir [A]

-

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

2,9

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

2,1

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

29

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

20,3

Anlaufstrom lk [A]

26

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

Motorhersteller / Technik

Motorhersteller

YANMAR

Anzahl Zylinder

3

Hubraum [l]

0,7

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

Motoröl

RMB/Engine Oil

Motoröl [l]

16

Generatorhersteller / Technik

Generatorhersteller

EMOD

Generatortyp

asynchron

motorischer Anlauf

vorgesehen

Drehzahl [U/min]

1.020

Zu- und Abluft

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

14,70

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

114,70

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

Abgas

Abgastemperatur max. [°C]

<110

Abgastemperatur (5) [°C]

50

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

16

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

13

Abgasgegendruck max. [Pa]

150

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5% )

Abmessungen und Gewichte

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

Länge [mm]

1.160

Breite [mm]

620

Höhe [mm]

1.100

Gewicht ca. [kg]

410

Aufstellort

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

ErP-Label

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

7,99

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

25,0

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

65,1

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

90,2

Raumregler Klasse (6)

2

Pdesignh (6) [kW]

2,0

QHE (6) [kWh]

3.377

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,0

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,1

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,1

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,2

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,0

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

123,2

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

Schaltschrank

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

Elektrische Anschlüsse

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 2,5mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 16 A träge) max. Klemmenbereich 4mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

Anschlüsse

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Restförderhöhe 0,7 m

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

Betriebsweise

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

  • wahlweise wärmeoptimierte Modulation

Anzeigen und Schalter / Taster

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit visualisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

RMB/Report

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

Wasserqualität

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach VDI-Richtlinie 2035

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

Modulaufbau

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter RMB/Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabe für feste Verbindung ausgestattet)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

Integrierter Wärmemanager

Der in der Schallschutzkabine integriert Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower 2.0 Living angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

Komponenten Wärmemanager

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

Bauseitige Maßnahmen:

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung sowie ggf. die Erstellung der nötigen Zuluftöffnungen und Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt bauseitig.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

Bedienung:

Allgemeines

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken und Auswertungsmöglichkeiten

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

Überwachungsfunktionen

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • NA-Schutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

Betriebsmodi

Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

Betriebsmodus 2 Automatik Strom:

  • Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs

  • wahlweise wärme- oder stromoptimiert

  • permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs

  • vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Fernüberwachung

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

  • Ansteuerung Spitzenlastkessel

  • Elektrofahrzeugladetaste

LIVING 2.0 Erdgas

0.000

3010102

RMB-BHKW neoTower® Living 2.0 Flüssiggas

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei konstanter Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronischer Überwachung der Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer. Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

Die Stromwärmemaschine bietet serienmäßig:

  • Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs,

  • manuelle Leistungsreduktion,

  • optionale Ansteuerung externer Gerätewie z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

  • Elektrofahrzeugladetaste,

  • frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

  • Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

  • Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

  • grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

Motor

  • YANMAR Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 700 ccm Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.020 U/min konstant

  • Drei-Wege-Katalysator

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

Generator

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.020 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® LIVING 2.0

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® LIVING 2.0 - im Steuerschrank verbaut!

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Blindstromkompensation ist integriert im Steuerschrank

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

Technische Daten:

Allgemein

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

2,0

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

5,2

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

1,1 - 2,0

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

3,8 - 5,2

Energieeinsatz [kWhHi]

7,19

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

0,56

Flüssiggaseinsatz [l/h]

1,04

Stromkennzahl

0,38

f Primärenergiefaktor (7)

0,446

PEE [%]

28,3

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

Geräuschemission (3) [dB(A)]

46

Schallleistungspegel LW [dB]

60

Wartungsintervall [Bh]

15.000

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

Wirkungsgrade

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

27,8

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

72,3

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

100,1

Wärmeauskopplung

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

75

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

Elektrische Energieerzeugung

Nennspannung [V]

400

Frequenz [Hz]

50

Nennwirkleistung PnG [kW]

2,0

Scheinleistung SE max [kVA]

2,1

Nennspannung UnG [V]

400

Netzfrequenz [Hz]

50

Cos phi unkompensiert

-

Blindleistungskompensation [kVar]

1,50

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

Bemessungswechselstrom Ir [A]

-

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

2,9

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

2,1

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

29

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

20,3

Anlaufstrom lk [A]

26

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

Motorhersteller / Technik

Motorhersteller

YANMAR

Anzahl Zylinder

3

Hubraum [l]

0,7

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

Motoröl

RMB/Engine Oil

Motoröl [l]

16

Generatorhersteller / Technik

Generatorhersteller

EMOD

Generatortyp

asynchron

motorischer Anlauf

vorgesehen

Drehzahl [U/min]

1.020

Zu- und Abluft

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

14,70

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

114,70

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

Abgas

Abgastemperatur max. [°C]

<110

Abgastemperatur (5) [°C]

50

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

16

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

13

Abgasgegendruck max. [Pa]

150

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5% )

Abmessungen und Gewichte

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

Länge [mm]

1.160

Breite [mm]

620

Höhe [mm]

1.100

Gewicht ca. [kg]

410

Aufstellort

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

ErP-Label

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

7,99

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

25,0

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

65,1

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

90,2

Raumregler Klasse (6)

2

Pdesignh (6) [kW]

2,0

QHE (6) [kWh]

3.377

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,0

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,1

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,1

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,2

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,0

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

123,2

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

Schaltschrank

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

Elektrische Anschlüsse

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 2,5mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 16 A träge) max. Klemmenbereich 4mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

Anschlüsse

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Restförderhöhe 0,7 m

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

Betriebsweise

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

  • wahlweise wärmeoptimierte Modulation

Anzeigen und Schalter / Taster

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit visualisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

RMB/Report

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

Wasserqualität

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach VDI-Richtlinie 2035

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

Modulaufbau

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter RMB/Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabe für feste Verbindung ausgestattet)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

Integrierter Wärmemanager

Der in der Schallschutzkabine integriert Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower 2.0 Living angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

Komponenten Wärmemanager

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

Bauseitige Maßnahmen:

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung sowie ggf. die Erstellung der nötigen Zuluftöffnungen und Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt bauseitig.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

Bedienung:

Allgemeines

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken und Auswertungsmöglichkeiten

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

Überwachungsfunktionen

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • NA-Schutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

Betriebsmodi

Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

Betriebsmodus 2 Automatik Strom:

  • Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs

  • wahlweise wärme- oder stromoptimiert

  • permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs

  • vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Fernüberwachung

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

  • Ansteuerung Spitzenlastkessel

  • Elektrofahrzeugladetaste

LIVING 2.0 Flüssiggas

Wartung neoTower LIVING 2.0

0.000

Vollwartungsvertrag Premium

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180041

Laufzeit 10 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium

0.000

Vollwartungsvertrag Premium

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180042

Laufzeit 15 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium

0.000

Vollwartungsvertrag Premium +

Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Inklusive Motor/Generatortausch. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180065

Laufzeit 10 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium +

0.000

Vollwartungsvertrag Premium +

Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Inklusive Motor/Generatortausch. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180066

Laufzeit 15 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium +

Zubehör neoTower LIVING 2.0

0.000

3240349

Verlängerung Anschlusskabel pro Meter für BHKW

Hinweis:

Verlängerung des Anschlusskabels zwischen Steuerschrank

und BHKW pro Meter. Bei BHKW-Bestellung die

gewünschte Länge bitte angeben.

(Standard-Länge= 3,0 m, Maximale Gesamtlänge: l 0 Meter)

Verlängerung Anschlusskabel pro Meter für BHKW

0.000

0130009

Stromoptimierte Leistungsmodulation

Freischaltung und Parametrierung

Hinweis:

Zur Realisierung der BHKW-Führweise stromoptimierte

Leistungsmodulation muss neben der vorstehenden

Freischaltung und Parametrierung dieser optionalen Funktion

auch - entweder ein Direktzähler oder ein Wandlerzähler - für

die stromoptimierte Leistungsmodulation im Objekt gesetzt

werden. Kommt ein Wandlerzähler zum Einsatz, wird ein für

den Einsatzzweck passender Wandlersatz benötigt.

Die nachstehenden Wandlersätze sind beispielhaft,

aber nicht erschöpfend aufgeführt.

Stromoptimierte Leistungsmodulation

0.000

0130025

Außenantenne Standard (Kabellänge 5m)

  • zur Vergrößerung der Reichweite des Mobilfunkempfangs

  • passend zum Inklusiv-Router

  • inkl. Wandbefestigungsmaterial

Außenantenne Standard (Kabellänge 5m)

0.000

0130026

Verlängerungskabel für Außenantenne 5 m

Verlängerungskabel für Außenantenne 5 m

0.000

0130027

Verlängerungskabel für Außenantenne 10 m

Verlängerungskabel für Außenantenne 10 m

0.000

0130015

Bereitstellung potentialfreier Kontakt (Kesselfreigabe)

  • Freischaltung potentialfreier Kontakt als Öffner zur Freigabe eines Spitzenlastkessels einschließlich Parametrierung

Hinweis:

Der potenzialfreie Kontakt, der als Öffner den Spitzenlastkessel

freischaltet gehört zur serienmäßigen Ausstattung eines jeden

RMB BHKW dazu und wird u.a. im Rahmen der

Inbetriebnahme parametriert!

Sollte im Einzelfall der bauseitige Spitzenlastkessel einen

"Potenzialfreien Kontakt" als Schließer benötigen, so ist dies

bauseits z.B. über ein Wechselrelais zu realisieren!

Nur wenn der potenzialfreie Kontakt bei einem neoTower zu

einem Zeitpunkt nach der Inbetriebnahme freigeschaltet werden

soll, entstehen Kosten für die Freischaltung und die

dazugehörige Parametrierung!

Bereitstellung potentialfreier Kontakt (Kesselfreigabe)

0.000

0130018

Bereitstellung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

Bereitstellung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

0.000

3020009

Nachrüstung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

Hinweis:

Zur Datenkommunikation zwischen dem BHKW und einer

bauseitigen Gebäudeleittechnik.

Nachrüstung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

0.000

0120089

Kompensatorensatz neoTower® LIVING 2.0

bestehend aus:

  • 1 x Abgas-Set DN 80

  • 2 x Edelstahlwellschlauch l" x 1.000mm

  • 1 x Gasanschlußschlauch l" x 1.000mm

  • 1 x Kondensatablaufschlauch flexibel 3/4" x 1.000mm mit Überwurfmutter passend für Schlauch und Siphon inkl. Gummidichtung

Kompensatorensatz neoTower® LIVING 2.0

0.000

3090129

Edelstahlwellschlauch 1.000 mm

1" IG, Bogen

Edelstahlwellschlauch 1.000 mm

0.000

3090130

Edelstahlwellschlauch 1.200 mm

1" IG, Bogen

Edelstahlwellschlauch 1.200 mm

0.000

3090131

Edelstahlwellschlauch 1.500 mm

1" IG, Bogen

Hinweis:

Zur flexiblen Verbindung des neoTower® mit dem

Heizungssystem bzw. Pufferspeicher werden zwei

Panzerschläuche benötigt.

Zur Auswahl stehen vorstehende 3 Längen.

Edelstahlwellschlauch 1.500 mm

0.000

0150008

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 500 mm

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 500 mm

0.000

0150009

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 1.000 mm

Hinweis:

inkl. Reduziernippel von 1" auf ½".Länge aus Edelstahl, mit Außengewebeschlauch ebenfalls aus Edelstahl. Voll-Edelstahl IG Verschraubung, AG Nippel für den flexiblen Anschluss von Gasgroßgeräten. Eine Seite festes Außengewinde nach DIN EN 10226-1 (DIN 3384 Tab.2 Nr.1), andere Seite 3-teilige Verschraubung sinngemäß nach DIN EN 10242 (DIN 3384 Tab.2 Nr.8) Umgebungstemperatur max. 300°C, Betriebsdruck: 4 bar, zugelassen gemäß DIN 3384 für alle Brenngase nach DVGW - Arbeitsblatt G260 sowie weitere gasförmige und flüssige Medien im Rahmen der verwendeten Werkstoffe.

Ausführung:

  • Typ WS1 mit Umflechtung

DVGW - Registrierung:

  • für Brenngase nach DVGW - Arbeitsblatt G260

  • Typ WS1 MOP 16 (bis DN 20) MOP 5 (DN 25 bis DN 50)

  • Kennzeichnung mit Hersteller, DN, PN und DVGW

Materialien für Gasanschluss Kompensator:

  • Wellschlauch mit Umflechtung, festes Außengewinde

  • 3-teilige Verschraubung aus Edelstahl

  • Überwurfmutter und Einschraubteil der 3-teiligen Verschraubung aus Temperguss verzinkt

Hinweis:

Alle RMB neoTower®-Anlagen sind (wie alle BHKW mit

Verbrennungsmotor) allseits flexibel anzubinden! Ein Edelstahl

Gasanschlusskompensator in der Gaszuleitung vermindert

Schwingungen, die vom BHKW auf die angeschlossene Leitung

wirken und reduziert zusätzlich die Übertragung von

Körperschall in der Rohrleitung. Der Anschluss erfolgt mit einem

mitgelieferten - Reduziernippel 1" auf ½" direkt am

Gasanschluss des neoTower®.

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 1.000 mm

0.000

0120000

Abgas-Set DN 80 für neoTower® LIVING 2.0

bestehend aus:

  • 87° Revisionsbogen DN 80

  • Flexibles Abgasrohr 1.500mm DN 80

  • Fixschellen für Flexrohr (2 Stk. oben und unten)

  • Anschlusskupplung DN 80 mit Stoppringbefestigung

Hinweis:

Das RMB-Abgasset realisiert die flexible Anbindung des

neoTower® 2.0 an das Abgassystem. Eine Übertragung von

Schwingungen auf das Objekt wird dadurch soweit wie möglich

verhindert.

Planung:

Planungshinweise für Abgas- und Abluft des neoTower®

LIVING 2.0

Die Abluft aus der Schalldämmkabine des neoTower® 2.0

Living und das Abgas des neoTower® LIVING 2.0 werden in

einem senkrecht stehenden Abgas-, und Abluftsammler der

werksseitig montiert ist zusammengeführt.

Eine automatisch wirkende Rückstromsicherung DN 80 mit

integriertem Siphon, ist beim neoTower LIVING® 2.0

serienmäßig im Lieferumfang enthalten und muss ggf. bauseitig

moniert werden.

Aus diesem Grund benötigt der neoTower® LIVING 2.0 keine

separate Abluftführung. Abgas und Abluft werden gemeinsam

über die bauseits zu installierende Abgasleitung über Dach

abgeführt.

Abgas-Set DN 80 für neoTower® LIVING 2.0

0.000

0120100

Abluft-Set DN 100 neoTower® LIVING 2.0

bestehend aus:

  • Doppelmuffe DN 100 zum Anschluss an Bundkragen BHKW

  • Rohrstück 255mm DN 100

  • Revisionsbogen 87° DN 100

  • Flexibles Abgasrohr DN 100 Länge=1.000mm

  • Fixierschellen für Flexrohr

Anschlusskupplung DN 100

Abluft-Set DN 100 neoTower® LIVING 2.0

0.000

3080176

Reflexionsschalldämpfer Set-RXS-1136 DN 80, 1300mm

bestehend aus:

  • Reflexionddämpfkammern L= 1300mm

  • Kugelsiphon 200mm Sperwasserhöhe

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Baulänge gesamt: 1440mm

  • Nutzlänge: 1380mm

  • Durchmesser: 250mm

Reflexionsschalldämpfer Set-RXS-1136 DN 80, 1300mm

0.000

3080175

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-15 DN80, 500mm (Sonderlösung)

bestehend aus:

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Kugelsiphon 200mm Sperrwasserhöhe

  • Baulänge gesamt: 788mm

  • Nutzlänge: 728mm

  • Durchmesser: 250mm

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-15 DN80, 500mm

0.000

3080174

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-17 DN80, 750mm

bestehend aus:

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Kugelsiphon 200mm Sperrwasserhöhe

  • Baulänge gesamt: 980mm

  • Nutzlänge gesamt: 920mm

  • Durchmesser: 250mm

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-17 DN80, 750mm

0.000

3080035

Siphon neoTower® LIVING 2.0

  • Länge: 275mm

  • Mit Kugel, 200mm Absperrhöhe

Siphon neoTower® LIVING 2.0

0.000

0120005

Rückstromsicherung DN 80

  • Die Rückstromsicherung DN 80 mit integriertem Siphon, ist beim neoTower® LIVING 2.0 serienmäßig verbaut.

  • Die Komponente für den SLK muss bauseitig moniert werden.

Planung:

Grundsätzliche Hinweise zur gemeinsamen Abgas- und Abluftführung

Eine Rückstromsicherung wird bei einer gemeinsamen Abgasführung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme unbedingt an beiden Geräten lt. TÜV DVGW G 635 benötigt.

Ebenso ist auch bei der serienmäßig verbauten gemeinsamen Abführung von Abgas und Abluft des neoTower® LIVING eine Rückstromsicherung im Abgasabgang werksseitig montiert.

Zusätzlich sind alle neoTower® serienmäßig mit einem parametrierbaren Abgasdruckwächter und einer Abgastemperaturüberwachung ausgestattet.

Hinweis:

Kaskadierung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme

Bei einer gemeinsamen Abgasführung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme ist entsprechend dem Ergänzungs-Gutachten zur DIN 18160 vom TÜV-Deutschland-Süd stets eine Abgasdrucküberwachung und Abgastemperaturüberwachung erforderlich. Nach Auslösung ist die BHKW-Sicherheitskette "nicht selbstständig wiedereinschaltend" ausgeführt.

Die Eignung des Spitzenlastkessels bzw. der Therme für eine Kaskadierung ist zu überprüfen. Es empfiehlt sich stets eine Berechnung bzw. Dimensionierung der Abgaswege z.B. mit KESA-ALADIN durchzuführen und das geplante Vorhaben mit dem Bezirksschornsteinfegermeister abzustimmen.

Die Abgasdruck- und Abgastemperaturüberwachung sind serienmäßig im neoTower® enthalten und werden bei der Inbetriebnahme entsprechend parametriert!

Bitte beachten Sie auch unsere Planungs- und Montagehinweise im Downloadbereich

unter www.neotower.de

Rückstromsicherung DN 80

0.000

3060357

Direktzähler

  • für die stromoptimierte Leistungsmodulation

Hinweis:

Der Direktzähler ist bis zu einer Stromstärke von maximal 64 Ampere geeignet.

Direktzähler

0.000

3060357

Wandlerzähler

  • für die stromoptimierte Leistungsmodulation

Hinweis:

Der Wandlerzähler ist ab einer Stromstärke von mehr als 65

Ampere bis 300 Ampere geeignet. Zusätzlich wird ein

passender Wandlersatz benötigt.

Wandlerzähler

0.000

0130012

Wandler 100A/5A (3 Stück)

Wandler 100A/5A (3 Stück)

0.000

0130013

Wandler 250A/5A (3 Stück)

Wandler 250A/5A (3 Stück)

0.000

0130014

Wandler 300A/5A (3 Stück)

Wandler 300A/5A (3 Stück)

0.000

3060037

Kabelumbau - Stromwandler 150A/5A

Kabelumbau - Stromwandler 150A/5A

0.000

3060038

Kabelumbau - Stromwandler 250A/5A

Kabelumbau - Stromwandler 250A/5A

0.000

3060039

Kabelumbau - Stromwandler 400A/5A

Hinweis:

Speziell für das Nachrüsten in bestehenden Anlagen - in

welchen der Strompfad nicht unterbrochen werden darf - eignen

sich die Kabelumbau-Stromwandler. Sie lassen sich ein- oder

beidseitig öffnen und erleichtern so die Installation bei beengten

Platzverhältnissen.

Kabelumbau - Stromwandler 400A/5A

0.000

0150011

480 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 480l

0.000

0150012

560 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 560l

0.000

0150013

718 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 718l

0.000

0150014

815 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 815l

0.000

0150016

995 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 995l

0.000

0150017

1.268 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 1.268l

0.000

0150018

1.501 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 1.501l

0.000

0150019

2.010 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.010l

0.000

0150020

2.473 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.473l

0.000

0150021

2.890 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.890l

0.000

0150022

3.710 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 3.710l

0.000

0150023

5.012 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 5.012l

0.000

Temperaturfühlerset

  • 4 Stück Temperaturfühler für Pufferspeicher, Außendurchmesser 6 mm

  • 1 Stück Temperaturfühler für Heizkreis Vorlauf, Außendurchmesser 6 mm

Hinweis:

Zu dem Temperaturfühlerset passen z.B. zum Einsetzen in den

Pufferspeicher handelsübliche Tauchhülsen aus Edelstahl, mit

einem Innendurchmesser von 6,2 mm und einer Länge von ca.

200 bis 300 mm. Die Tauchhülsen aus Edelstahl sind bei Bedarf

bauseits zu beschaffen.

Bitte beachten Sie die Hydraulikpläne auf www.neotower.de

Temperaturfühlerset

Staatliche Förderung neoTower LIVING 2.0

0.000

BAFA-Förderung und Fördervoraussetzungen

Das (BAFA) Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle fördert alle neoTower® bis einschließlich 20 kW elektrischer Leistung. Dazu müssen auch bauseits alle Anforderungen erfüllt werden.

Die Höhe der Förderung sowie die Fördervoraussetzungen entnehmen Sie bitte der jeweils gültigen Publikationen des BAFA:

  • Liste der förderfähigen KWK-Anlagen bis einschließlich 20 kWel.

  • Merkblatt zum Antragsverfahren auf Förderung von Mini-KWK-Anlagen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen/merkblatt_antragstellung_mini_kwk_anlagen_2015.pdf)

  • Nach den Richtlinien zur Förderung von KWK-Anlagen bis einschließlich 20 kWel

  • Flyer zur Förderung von Mini-KWK-Anlagen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen/flyer_mini_kwk_barrierefrei.pdf)

Download Link:

www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen)

Hinweis:

Der BAFA-Antrag auf Förderung einer KWK-Anlage bis

einschließlich 20 kWel muss grundsätzlich vor der

Auftragserteilung erfolgen.

BAFA Förderung

0.000

neoTower®- Förderservice und neoTower® Betreiberservice

  • Der neoTower®- Förderservice bietet mit Aktualität und Sachkompetenz eine optimale Orientierung. Er schafft Transparenz hinsichtlich aller Fördermöglichkeiten für die geplante Maßnahme. In der heutigen Zeit ist diese professionelle Dienstleistung von unschätzbarem Wert für alle Fachhandwerker, Planer, Architekten und Bauherren.

  • Der neoTower®-Betreiberservice ermittelt, das benötigte, individuelle Formularwesen für das jeweilige Bauvorhaben und erstellt alle notwendigen Anträge zur Zulassung und Anmeldung der neoTower® Anlage bei den entsprechenden Behörden und Stellen. Der Auftraggeber, Fachhandwerker, Planer, Architekten oder der Bauherr erhält zeitnah den großen Betreiberservice-Dokumentenordner zusammen mit allen notwendigen, unterschriftsreifen Anträgen und Formularen; diese können nun nach Unterschrift des Kunden eingereicht werden. Zusätzlich erhält der Endkunde eine 12-monatige Nachbetreuung und einen Antragsservice für alle wiederkehrenden Meldungen, inkl. der Beantragung der Energiesteuerrückerstattung.

  • Der neoTower®- Förder- und Betreiberservice schafft eine Win-Win Situation! Maximaler Service = zufriedene Fachhandwerker, Planer,Architekten und ein zufriedene Endkunden!

Ganzheitlicher Service durch:

  • Recherche aller verfügbaren Fördermittel

  • Ermittlung der optimalen Kombinierbarkeit

  • Prüfung auf Optimierungsmöglichkeiten

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge

  • KfW Bestätigung für den Online-Antrag durch einen zugelassenen Sachverständigen

  • Anträge, Anmeldungen, Zulassung der neoTower® KWK-Anlage

  • Abstimmung der Anschlussvoraussetzungen beim Netzbetreiber

  • Formularwesen beim Hauptzollamt

  • Vorbereiten aller Anträge und Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare und Unterlagen mit voradressierten Rückumschlägen

  • 12-monatige Nachbetreuung und Antragsservice für die Energiesteuerrückerstattung

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower®-Förderservice und der

neoTower® Betreiberservice über eine kostenlose Hotline

von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h jederzeit für den

Fachhandwerker, Planer und Endkunden erreichbar.

neoTower®- Förderservice (Einzelbaustein ohne "Anmeldungen" der Anlage)

Der neoTower®- Förderservice bietet mit Aktualität und Sachkompetenz eine optimale Orientierung. Er schafft Transparenz hinsichtlich aller Fördermöglichkeiten für die geplante Maßnahme. In der heutigen Zeit ist diese professionelle Dienstleistung von unschätzbarem Wert für alle Handwerker, Planer, Architekten und Bauherren.

Ganzheitlicher Service durch:

  • Recherche aller verfügbaren Fördermittel

  • Ermittlung der optimalen Kombinierbarkeit

  • Prüfung auf Optimierungsmöglichkeiten

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge, inkl. KfW Bestätigung für den Online-Antrag durch einen zugelassenen Sachverständigen

  • Übersichtliche und versandfertige Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare mit Rückumschlägen

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower®-Förderservice über eine

kostenlose Hotline von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h

jederzeit für den Fachhandwerker, Planer und Endkunden

erreichbar.

neoTower®-Betreiberservice (Einzelbaustein ohne "Förderungen")

Der neoTower-Betreiberservice ermittelt das benötigte, individuelle Formularwesen für das jeweilige Bauvorhaben und erstellt alle notwendigen Anträge zur Zulassung und Anmeldung der neoTower® Anlage bei den entsprechenden Behörden und Stellen. Der Auftraggeber, Fachhandwerker, Planer, Architekten oder der Bauherr erhält zeitnah den großen Betreiberservice-Dokumentenordner zusammen mit allen notwendigen, unterschriftsreifen Anträgen und Formularen; diese können nun nach Unterschrift des Kunden eingereicht werden. Zusätzlich erhält der Endkunde eine 12-monatige Nachbetreuung und einen Antragsservice für alle wiederkehrenden Meldungen, inkl. der Beantragung der Energiesteuerrückerstattung.

Fazit: Maximaler Service = zufriedener Fachhandwerker, Planer, Architekt & zufriedener Endkunde!

Ganzheitlicher Service durch:

  • Zulassung der neoTower® KWK-Anlage bei den zuständigen Behörden

  • Abstimmung der Anschlussvoraussetzungen beim Netzbetreiber

  • Formularwesen beim Hauptzollamt

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge

  • Übersichtliche Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare und Unterlagen mit voradressierten Rückumschlägen

  • 12-monatige Nachbetreuung und Antragsservice für die Energiesteuerrückerstattung

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower- Betreiberservice über eine

kostenlose Hotline von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h

jederzeit für den Fachhandwerker, Planer und Endkunden

erreichbar.

Förder- und Betreiberservice

Blockheizkraftwerk neoTower LIVING 3.3

neoTower LIVING 3.3

0.000

3010107

RMB-BHKW neoTower® LIVING 3.3 Erdgas

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei konstanter Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronischer Überwachung der Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer. Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

Die Stromwärmemaschine bietet serienmäßig:

  • Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs,

  • manuelle Leistungsreduktion,

  • optionale Ansteuerung externer Geräte z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

  • Elektrofahrzeugladetaste,

  • frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

  • Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

  • Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

  • grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

Motor

  • YANMAR Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 700 ccm Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.020 U/min konstant

  • Drei-Wege-Katalysator

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

Generator

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.540 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® LIVING 3.3

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® LIVING 3.3 - im Steuerschrank verbaut!

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Blindstromkompensation ist integriert im Steuerschrank

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

Technische Daten:

Allgemein

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

3,3

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

8,2

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

2,0 - 3,3

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

5,9 - 8,2

Energieeinsatz [kWhHi]

11,43

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

0,89

Flüssiggaseinsatz [l/h]

1,65

Stromkennzahl

0,40

f Primärenergiefaktor (7)

0,407

PEE [%]

28,5

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

Geräuschemission (3) [dB(A)]

55

Schallleistungspegel LW [dB]

70

Wartungsintervall [Bh]

13.000

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

Wirkungsgrade

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

27,6

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

73,0

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

100,6

Wärmeauskopplung

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

75

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

Elektrische Energieerzeugung

Nennspannung [V]

400

Frequenz [Hz]

50

Nennwirkleistung PnG [kW]

3,3

Scheinleistung SE max [kVA]

3,5

Nennspannung UnG [V]

400

Netzfrequenz [Hz]

50

Cos phi unkompensiert

-

Blindleistungskompensation [kVar]

1,99

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

Bemessungswechselstrom Ir [A]

-

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

4,8

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

3,5

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

46

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

32,2

Anlaufstrom lk [A]

39

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

Motorhersteller / Technik

Motorhersteller

YANMAR

Anzahl Zylinder

3

Hubraum [l]

0,7

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

Motoröl

RMB/Engine Oil

Motoröl [l]

16

Generatorhersteller / Technik

Generatorhersteller

EMOD

Generatortyp

asynchron

motorischer Anlauf

vorgesehen

Drehzahl [U/min]

1.540

Zu- und Abluft

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

24,48

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

124,48

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

Abgas

Abgastemperatur max. [°C]

<110

Abgastemperatur (5) [°C]

50

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

26

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

21

Abgasgegendruck max. [Pa]

150

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

5) 5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5%

Abmessungen und Gewichte

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

Länge [mm]

1.160

Breite [mm]

620

Höhe [mm]

1.100

Gewicht ca. [kg]

410

Aufstellort

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

ErP-Label

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

12,69

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

24,9

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

65,8

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

90,6

Raumregler Klasse (6)

2

Pdesignh (6) [kW]

3,2

QHE (6) [kWh]

5.366

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,02

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,16

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,16

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,20

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,01

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

122,3

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

Schaltschrank

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

Elektrische Anschlüsse

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 4mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 25 A träge) max. Klemmenbereich 4mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

Anschlüsse

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Restförderhöhe 0,7 m

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

Betriebsweise

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

  • wahlweise wärmeoptimierte Modulation

Anzeigen und Schalter / Taster

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit visualisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

RMB/Report

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

Wasserqualität

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach VDI-Richtlinie 2035

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

Modulaufbau

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabe für feste Verbindung ausgestattet)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

Integrierter Wärmemanager

Der in der Schallschutzkabine integriert Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower Living 3.3 angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

Komponenten Wärmemanager

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

Bauseitige Maßnahmen:

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung sowie ggf. die Erstellung der nötigen Zuluftöffnungen und Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt bauseitig.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

Bedienung:

Allgemeines

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken und Auswertungsmöglichkeiten

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

Überwachungsfunktionen

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • NA-Schutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

Betriebsmodi

Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

Betriebsmodus 2 Automatik Strom:

  • Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs

  • wahlweise wärme- oder stromoptimiert

  • permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs

  • vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Fernüberwachung

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

  • Ansteuerung Spitzenlastkessel

  • Elektrofahrzeugladetaste

LIVING 3.3 Erdgas

0.000

3010108

RMB-BHKW neoTower® LIVING 3.3 Flüssiggas

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei konstanter Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronischer Überwachung der Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer. Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

Die Stromwärmemaschine bietet serienmäßig:

  • Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs,

  • manuelle Leistungsreduktion,

  • optionale Ansteuerung externer Geräte z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

  • Elektrofahrzeugladetaste,

  • frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

  • Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

  • Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

  • grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

Motor

  • YANMAR Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 700 ccm Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.020 U/min konstant

  • Drei-Wege-Katalysator

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

Generator

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.540 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® LIVING 3.3

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® LIVING 3.3 - im Steuerschrank verbaut!

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Blindstromkompensation ist integriert im Steuerschrank

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

Technische Daten:

Allgemein

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

3,3

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

8,2

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

2,0 - 3,3

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

5,9 - 8,2

Energieeinsatz [kWhHi]

11,4

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

0,9

Flüssiggaseinsatz [l/h]

1,7

Stromkennzahl

0,40

f Primärenergiefaktor (7)

0,407

PEE [%]

28,5

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

Geräuschemission (3) [dB(A)]

55

Schallleistungspegel LW [dB]

70

Wartungsintervall [Bh]

13.000

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

Wirkungsgrade

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

27,6

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

73,0

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

100,6

Wärmeauskopplung

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

75

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

Elektrische Energieerzeugung

Nennspannung [V]

400

Frequenz [Hz]

50

Nennwirkleistung PnG [kW]

3,3

Scheinleistung SE max [kVA]

3,5

Nennspannung UnG [V]

400

Netzfrequenz [Hz]

50

Cos phi unkompensiert

-

Blindleistungskompensation [kVar]

1,99

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

Bemessungswechselstrom Ir [A]

-

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

4,8

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

3,5

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

46

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

32,2

Anlaufstrom lk [A]

39

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

Motorhersteller / Technik

Motorhersteller

YANMAR

Anzahl Zylinder

3

Hubraum [l]

0,7

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

Motoröl

RMB/Engine Oil

Motoröl [l]

16

Generatorhersteller / Technik

Generatorhersteller

EMOD

Generatortyp

asynchron

motorischer Anlauf

vorgesehen

Drehzahl [U/min]

1.540

Zu- und Abluft

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

24,48

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

124,48

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

Abgas

Abgastemperatur max. [°C]

<110

Abgastemperatur (5) [°C]

50

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

26

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

21

Abgasgegendruck max. [Pa]

150

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5%

Abmessungen und Gewichte

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

Länge [mm]

1.160

Breite [mm]

620

Höhe [mm]

1.100

Gewicht ca. [kg]

410

Aufstellort

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

ErP-Label

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A+

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

12,69

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

24,9

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

65,8

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

90,6

Raumregler Klasse (6)

2

Pdesignh (6) [kW]

3,2

QHE (6) [kWh]

5.366

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,02

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,16

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,16

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,20

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,01

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

122,3

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

Schaltschrank

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

Elektrische Anschlüsse

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 4mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 25 A träge) max. Klemmenbereich 4mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

Anschlüsse

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Restförderhöhe 0,7 m

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

Betriebsweise

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

  • wahlweise wärmeoptimierte Modulation

Anzeigen und Schalter / Taster

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit visualisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

RMB/Report

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

Wasserqualität

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach VDI-Richtlinie 2035

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

Modulaufbau

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabe für feste Verbindung ausgestattet)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

Integrierter Wärmemanager

Der in der Schallschutzkabine integriert Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower Living 3.3 angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

Komponenten Wärmemanager

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

Bauseitige Maßnahmen:

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung sowie ggf. die Erstellung der nötigen Zuluftöffnungen und Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt bauseitig.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

Bedienung:

Allgemeines

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken und Auswertungsmöglichkeiten

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

Überwachungsfunktionen

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • NA-Schutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

Betriebsmodi

Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

Betriebsmodus 2 Automatik Strom:

  • Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs

  • wahlweise wärme- oder stromoptimiert

  • permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs

  • vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Fernüberwachung

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

  • Ansteuerung Spitzenlastkessel

  • Elektrofahrzeugladetaste

LIVING 3.3 Flüssiggas

Wartung neoTower LIVING 3.3

0.000

Vollwartungsvertrag Premium

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180092

Laufzeit 10 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium

0.000

Vollwartungsvertrag Premium

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180093

Laufzeit 15 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium

0.000

Vollwartungsvertrag Premium +

Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Inklusive Motor/Generatortausch. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180094

Laufzeit 10 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium +

0.000

Vollwartungsvertrag Premium +

Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Inklusive Motor/Generatortausch. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180095

Laufzeit 15 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium +

Zubehör neoTower LIVING 3.3

0.000

0130049

Verlängerung Anschlusskabel pro Meter für BHKW

Hinweis:

Verlängerung des Anschlusskabels zwischen Steuerschrank

und BHKW pro Meter. Bei BHKW-Bestellung die

gewünschte Länge bitte angeben.

(Standard-Länge= 3,0 m, Maximale Gesamtlänge: l 0 Meter)

Verlängerung Anschlusskabel pro Meter für BHKW

0.000

0130009

Stromoptimierte Leistungsmodulation

Freischaltung und Parametrierung

Hinweis:

Zur Realisierung der BHKW-Führweise stromoptimierte

Leistungsmodulation muss neben der vorstehenden

Freischaltung und Parametrierung dieser optionalen Funktion

auch - entweder ein Direktzähler oder ein Wandlerzähler - für

die stromoptimierte Leistungsmodulation im Objekt gesetzt

werden. Kommt ein Wandlerzähler zum Einsatz, wird ein für

den Einsatzzweck passender Wandlersatz benötigt.

Die nachstehenden Wandlersätze sind beispielhaft,

aber nicht erschöpfend aufgeführt.

Stromoptimierte Leistungsmodulation

0.000

0130025

Außenantenne Standard (Kabellänge 5m)

  • zur Vergrößerung der Reichweite des Mobilfunkempfangs

  • passend zum Inklusiv-Router

  • inkl. Wandbefestigungsmaterial

Außenantenne Standard (Kabellänge 5m)

0.000

0130026

Verlängerungskabel für Außenantenne 5 m

Verlängerungskabel für Außenantenne 5 m

0.000

0130027

Verlängerungskabel für Außenantenne 10 m

Verlängerungskabel für Außenantenne 10 m

0.000

0130015

Bereitstellung potentialfreier Kontakt (Kesselfreigabe)

  • Freischaltung potentialfreier Kontakt als Öffner zur Freigabe eines Spitzenlastkessels einschließlich Parametrierung

Hinweis:

Der potenzialfreie Kontakt, der als Öffner den Spitzenlastkessel

freischaltet gehört zur serienmäßigen Ausstattung eines jeden

RMB BHKW dazu und wird u.a. im Rahmen der

Inbetriebnahme parametriert!

Sollte im Einzelfall der bauseitige Spitzenlastkessel einen

"Potenzialfreien Kontakt" als Schließer benötigen, so ist dies

bauseits z.B. über ein Wechselrelais zu realisieren!

Nur wenn der potenzialfreie Kontakt bei einem neoTower zu

einem Zeitpunkt nach der Inbetriebnahme freigeschaltet werden

soll, entstehen Kosten für die Freischaltung und die

dazugehörige Parametrierung!

Bereitstellung potentialfreier Kontakt (Kesselfreigabe)

0.000

0130018

Bereitstellung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

Bereitstellung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

0.000

3020009

Nachrüstung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

Hinweis:

Zur Datenkommunikation zwischen dem BHKW und einer

bauseitigen Gebäudeleittechnik.

Nachrüstung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

0.000

0120089

Kompensatorensatz neoTower® LIVING 3.3

bestehend aus:

  • 1 x Abgas-Set DN 80

  • 2 x Edelstahlwellschlauch l" x 1.000mm

  • 1 x Gasanschlußschlauch l" x 1.000mm

  • 1 x Kondensatablaufschlauch flexibel 3/4" x 1.000mm mit Überwurfmutter passend für Schlauch und Siphon inkl. Gummidichtung

Kompensatorensatz neoTower® LIVING 3.3

0.000

3090129

Edelstahlwellschlauch 1.000 mm

1" IG, Bogen

Edelstahlwellschlauch 1.000 mm

0.000

3090130

Edelstahlwellschlauch 1.200 mm

1" IG, Bogen

Edelstahlwellschlauch 1.200 mm

0.000

3090131

Edelstahlwellschlauch 1.500 mm

1" IG, Bogen

Hinweis:

Zur flexiblen Verbindung des neoTower® mit dem

Heizungssystem bzw. Pufferspeicher werden zwei

Panzerschläuche benötigt.

Zur Auswahl stehen vorstehende 3 Längen.

Edelstahlwellschlauch 1.500 mm

0.000

0150008

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 500 mm

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 500 mm

0.000

0150009

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 1.000 mm

Hinweis:

inkl. Reduziernippel von 1" auf ½".Länge aus Edelstahl, mit Außengewebeschlauch ebenfalls aus Edelstahl. Voll-Edelstahl IG Verschraubung, AG Nippel für den flexiblen Anschluss von Gasgroßgeräten. Eine Seite festes Außengewinde nach DIN EN 10226-1 (DIN 3384 Tab.2 Nr.1), andere Seite 3-teilige Verschraubung sinngemäß nach DIN EN 10242 (DIN 3384 Tab.2 Nr.8) Umgebungstemperatur max. 300°C, Betriebsdruck: 4 bar, zugelassen gemäß DIN 3384 für alle Brenngase nach DVGW - Arbeitsblatt G260 sowie weitere gasförmige und flüssige Medien im Rahmen der verwendeten Werkstoffe.

Ausführung:

  • Typ WS1 mit Umflechtung

DVGW - Registrierung:

  • für Brenngase nach DVGW - Arbeitsblatt G260

  • Typ WS1 MOP 16 (bis DN 20) MOP 5 (DN 25 bis DN 50)

  • Kennzeichnung mit Hersteller, DN, PN und DVGW

Materialien für Gasanschluss Kompensator:

  • Wellschlauch mit Umflechtung, festes Außengewinde

  • 3-teilige Verschraubung aus Edelstahl

  • Überwurfmutter und Einschraubteil der 3-teiligen Verschraubung aus Temperguss verzinkt

Hinweis:

Alle RMB neoTower®-Anlagen sind (wie alle BHKW mit

Verbrennungsmotor) allseits flexibel anzubinden! Ein Edelstahl

Gasanschlusskompensator in der Gaszuleitung vermindert

Schwingungen, die vom BHKW auf die angeschlossene Leitung

wirken und reduziert zusätzlich die Übertragung von

Körperschall in der Rohrleitung. Der Anschluss erfolgt mit einem

mitgelieferten - Reduziernippel 1" auf ½" direkt am

Gasanschluss des neoTower®.

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 1.000 mm

0.000

0120000

Abgas-Set DN 80 für neoTower® LIVING 3.3

bestehend aus:

  • 87° Revisionsbogen DN 80

  • Flexibles Abgasrohr 1.500mm DN 80

  • Fixschellen für Flexrohr (2 Stk. oben und unten)

  • Anschlusskupplung DN 80 mit Stoppringbefestigung

Hinweis:

Das RMB-Abgasset realisiert die flexible Anbindung des

neoTower® 3.3 an das Abgassystem. Eine Übertragung von

Schwingungen auf das Objekt wird dadurch soweit wie möglich

verhindert.

Planung:

Planungshinweise für Abgas- und Abluft des neoTower®

LIVING

Die Abluft aus der Schalldämmkabine des neoTower®

Living und das Abgas des neoTower® LIVING werden in

einem senkrecht stehenden Abgas-, und Abluftsammler der

werksseitig montiert ist zusammengeführt.

Eine automatisch wirkende Rückstromsicherung DN 80 mit

integriertem Siphon, ist beim neoTower LIVING®

serienmäßig im Lieferumfang enthalten und muss ggf. bauseitig

moniert werden.

Aus diesem Grund benötigt der neoTower® LIVING keine

separate Abluftführung. Abgas und Abluft werden gemeinsam

über die bauseits zu installierende Abgasleitung über Dach

abgeführt.

Abgas-Set DN 80 für neoTower® LIVING 3.3

0.000

0120100

Abluft-Set DN 100 neoTower® LIVING 3.3

bestehend aus:

  • Doppelmuffe DN 100 zum Anschluss an Bundkragen BHKW

  • Rohrstück 255mm DN 100

  • Revisionsbogen 87° DN 100

  • Flexibles Abgasrohr DN 100 Länge=1.000mm

  • Fixierschellen für Flexrohr

  • Anschlusskupplung DN 100

Abluft-Set DN 100 neoTower® LIVING 3.3

0.000

3080176

Reflexionsschalldämpfer Set-RXS-1136 DN 80, 1300mm

bestehend aus:

  • Reflexionddämpfkammern L= 1300mm

  • Kugelsiphon 200mm Sperwasserhöhe

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Baulänge gesamt: 1440mm

  • Nutzlänge: 1380mm

  • Durchmesser: 250mm

Reflexionsschalldämpfer Set-RXS-1136 DN 80, 1300mm

0.000

3080175

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-15 DN80, 500mm (Sonderlösung)

bestehend aus:

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Kugelsiphon 200mm Sperrwasserhöhe

  • Baulänge gesamt: 788mm

  • Nutzlänge: 728mm

  • Durchmesser: 250mm

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-15 DN80, 500mm

0.000

3080174

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-17 DN80, 750mm

bestehend aus:

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Kugelsiphon 200mm Sperrwasserhöhe

  • Baulänge gesamt: 980mm

  • Nutzlänge gesamt: 920mm

  • Durchmesser: 250mm

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-17 DN80, 750mm

0.000

3080035

Siphon neoTower® LIVING 3.3

  • Länge: 275mm

  • Mit Kugel, 200mm Absperrhöhe

Siphon neoTower® LIVING 3.3

0.000

0120005

Rückstromsicherung DN 80

  • Die Rückstromsicherung DN 80 mit integriertem Siphon, ist beim neoTower® LIVING serienmäßig verbaut.

  • Die Komponente für den SLK muss bauseitig moniert werden.

Planung:

Grundsätzliche Hinweise zur gemeinsamen Abgas- und Abluftführung

Eine Rückstromsicherung wird bei einer gemeinsamen Abgasführung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme unbedingt an beiden Geräten lt. TÜV DVGW G 635 benötigt.

Ebenso ist auch bei der serienmäßig verbauten gemeinsamen Abführung von Abgas und Abluft des neoTower® LIVING eine Rückstromsicherung im Abgasabgang werksseitig montiert.

Zusätzlich sind alle neoTower® serienmäßig mit einem parametrierbaren Abgasdruckwächter und einer Abgastemperaturüberwachung ausgestattet.

Hinweis:

Kaskadierung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme

Bei einer gemeinsamen Abgasführung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme ist entsprechend dem Ergänzungs-Gutachten zur DIN 18160 vom TÜV-Deutschland-Süd stets eine Abgasdrucküberwachung und Abgastemperaturüberwachung erforderlich. Nach Auslösung ist die BHKW-Sicherheitskette "nicht selbstständig wiedereinschaltend" ausgeführt.

Die Eignung des Spitzenlastkessels bzw. der Therme für eine Kaskadierung ist zu überprüfen. Es empfiehlt sich stets eine Berechnung bzw. Dimensionierung der Abgaswege z.B. mit KESA-ALADIN durchzuführen und das geplante Vorhaben mit dem Bezirksschornsteinfegermeister abzustimmen.

Die Abgasdruck- und Abgastemperaturüberwachung sind serienmäßig im neoTower® enthalten und werden bei der Inbetriebnahme entsprechend parametriert!

Bitte beachten Sie auch unsere Planungs- und Montagehinweise im Downloadbereich

unter www.neotower.de

Rückstromsicherung DN 80

0.000

0130010

Direktzähler

  • für die stromoptimierte Leistungsmodulation

Hinweis:

Der Direktzähler ist bis zu einer Stromstärke von maximal 64 Ampere geeignet.

Direktzähler

0.000

3060357

Wandlerzähler

  • für die stromoptimierte Leistungsmodulation

Hinweis:

Der Wandlerzähler ist ab einer Stromstärke von mehr als 65

Ampere bis 300 Ampere geeignet. Zusätzlich wird ein

passender Wandlersatz benötigt.

Wandlerzähler

0.000

0130012

Wandler 100A/5A (3 Stück)

Wandler 100A/5A (3 Stück)

0.000

0130013

Wandler 250A/5A (3 Stück)

Wandler 250A/5A (3 Stück)

0.000

0130014

Wandler 300A/5A (3 Stück)

Wandler 300A/5A (3 Stück)

0.000

3060037

Kabelumbau - Stromwandler 150A/5A

Kabelumbau - Stromwandler 150A/5A

0.000

3060038

Kabelumbau - Stromwandler 250A/5A

Kabelumbau - Stromwandler 250A/5A

0.000

3060039

Kabelumbau - Stromwandler 400A/5A

Hinweis:

Speziell für das Nachrüsten in bestehenden Anlagen - in

welchen der Strompfad nicht unterbrochen werden darf - eignen

sich die Kabelumbau-Stromwandler. Sie lassen sich ein- oder

beidseitig öffnen und erleichtern so die Installation bei beengten

Platzverhältnissen.

Kabelumbau - Stromwandler 400A/5A

0.000

0150012

560 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 560l

0.000

0150013

718 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 718l

0.000

0150014

815 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 815l

0.000

0150016

995 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 995l

0.000

0150017

1.268 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 1.268l

0.000

0150018

1.501 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 1.501l

0.000

0150019

2.010 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.010l

0.000

0150020

2.473 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.473l

0.000

0150021

2.890 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.890l

0.000

0150022

3.710 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 3.710l

0.000

0150023

5.012 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 5.012l

0.000

Temperaturfühlerset

  • 4 Stück Temperaturfühler für Pufferspeicher, Außendurchmesser 6 mm

  • 1 Stück Temperaturfühler für Heizkreis Vorlauf, Außendurchmesser 6 mm

Hinweis:

Zu dem Temperaturfühlerset passen z.B. zum Einsetzen in den

Pufferspeicher handelsübliche Tauchhülsen aus Edelstahl, mit

einem Innendurchmesser von 6,2 mm und einer Länge von ca.

200 bis 300 mm. Die Tauchhülsen aus Edelstahl sind bei Bedarf

bauseits zu beschaffen.

Bitte beachten Sie die Hydraulikpläne auf www.neotower.de

Temperaturfühlerset

Staatliche Förderung neoTower LIVING 3.3

0.000

BAFA-Förderung und Fördervoraussetzungen

Das (BAFA) Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle fördert alle neoTower® bis einschließlich 20 kW elektrischer Leistung. Dazu müssen auch bauseits alle Anforderungen erfüllt werden.

Die Höhe der Förderung sowie die Fördervoraussetzungen entnehmen Sie bitte der jeweils gültigen Publikationen des BAFA:

  • Liste der förderfähigen KWK-Anlagen bis einschließlich 20 kWel.

  • Merkblatt zum Antragsverfahren auf Förderung von Mini-KWK-Anlagen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen/merkblatt_antragstellung_mini_kwk_anlagen_2015.pdf)

  • Nach den Richtlinien zur Förderung von KWK-Anlagen bis einschließlich 20 kWel

  • Flyer zur Förderung von Mini-KWK-Anlagen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen/flyer_mini_kwk_barrierefrei.pdf)

Download Link:

www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen)

Hinweis:

Der BAFA-Antrag auf Förderung einer KWK-Anlage bis

einschließlich 20 kWel muss grundsätzlich vor der

Auftragserteilung erfolgen.

BAFA Förderung

0.000

neoTower®- Förderservice und neoTower® Betreiberservice

  • Der neoTower®- Förderservice bietet mit Aktualität und Sachkompetenz eine optimale Orientierung. Er schafft Transparenz hinsichtlich aller Fördermöglichkeiten für die geplante Maßnahme. In der heutigen Zeit ist diese professionelle Dienstleistung von unschätzbarem Wert für alle Fachhandwerker, Planer, Architekten und Bauherren.

  • Der neoTower®-Betreiberservice ermittelt, das benötigte, individuelle Formularwesen für das jeweilige Bauvorhaben und erstellt alle notwendigen Anträge zur Zulassung und Anmeldung der neoTower® Anlage bei den entsprechenden Behörden und Stellen. Der Auftraggeber, Fachhandwerker, Planer, Architekten oder der Bauherr erhält zeitnah den großen Betreiberservice-Dokumentenordner zusammen mit allen notwendigen, unterschriftsreifen Anträgen und Formularen; diese können nun nach Unterschrift des Kunden eingereicht werden. Zusätzlich erhält der Endkunde eine 12-monatige Nachbetreuung und einen Antragsservice für alle wiederkehrenden Meldungen, inkl. der Beantragung der Energiesteuerrückerstattung.

  • Der neoTower®- Förder- und Betreiberservice schafft eine Win-Win Situation! Maximaler Service = zufriedene Fachhandwerker, Planer,Architekten und ein zufriedene Endkunden!

Ganzheitlicher Service durch:

  • Recherche aller verfügbaren Fördermittel

  • Ermittlung der optimalen Kombinierbarkeit

  • Prüfung auf Optimierungsmöglichkeiten

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge

  • KfW Bestätigung für den Online-Antrag durch einen zugelassenen Sachverständigen

  • Anträge, Anmeldungen, Zulassung der neoTower® KWK-Anlage

  • Abstimmung der Anschlussvoraussetzungen beim Netzbetreiber

  • Formularwesen beim Hauptzollamt

  • Vorbereiten aller Anträge und Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare und Unterlagen mit voradressierten Rückumschlägen

  • 12-monatige Nachbetreuung und Antragsservice für die Energiesteuerrückerstattung

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower®-Förderservice und der

neoTower® Betreiberservice über eine kostenlose Hotline

von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h jederzeit für den

Fachhandwerker, Planer und Endkunden erreichbar.

neoTower®- Förderservice (Einzelbaustein ohne "Anmeldungen" der Anlage)

Der neoTower®- Förderservice bietet mit Aktualität und Sachkompetenz eine optimale Orientierung. Er schafft Transparenz hinsichtlich aller Fördermöglichkeiten für die geplante Maßnahme. In der heutigen Zeit ist diese professionelle Dienstleistung von unschätzbarem Wert für alle Handwerker, Planer, Architekten und Bauherren.

Ganzheitlicher Service durch:

  • Recherche aller verfügbaren Fördermittel

  • Ermittlung der optimalen Kombinierbarkeit

  • Prüfung auf Optimierungsmöglichkeiten

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge, inkl. KfW Bestätigung für den Online-Antrag durch einen zugelassenen Sachverständigen

  • Übersichtliche und versandfertige Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare mit Rückumschlägen

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower®-Förderservice über eine

kostenlose Hotline von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h

jederzeit für den Fachhandwerker, Planer und Endkunden

erreichbar.

neoTower®-Betreiberservice (Einzelbaustein ohne "Förderungen")

Der neoTower-Betreiberservice ermittelt das benötigte, individuelle Formularwesen für das jeweilige Bauvorhaben und erstellt alle notwendigen Anträge zur Zulassung und Anmeldung der neoTower® Anlage bei den entsprechenden Behörden und Stellen. Der Auftraggeber, Fachhandwerker, Planer, Architekten oder der Bauherr erhält zeitnah den großen Betreiberservice-Dokumentenordner zusammen mit allen notwendigen, unterschriftsreifen Anträgen und Formularen; diese können nun nach Unterschrift des Kunden eingereicht werden. Zusätzlich erhält der Endkunde eine 12-monatige Nachbetreuung und einen Antragsservice für alle wiederkehrenden Meldungen, inkl. der Beantragung der Energiesteuerrückerstattung.

Fazit: Maximaler Service = zufriedener Fachhandwerker, Planer, Architekt & zufriedener Endkunde!

Ganzheitlicher Service durch:

  • Zulassung der neoTower® KWK-Anlage bei den zuständigen Behörden

  • Abstimmung der Anschlussvoraussetzungen beim Netzbetreiber

  • Formularwesen beim Hauptzollamt

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge

  • Übersichtliche Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare und Unterlagen mit voradressierten Rückumschlägen

  • 12-monatige Nachbetreuung und Antragsservice für die Energiesteuerrückerstattung

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower- Betreiberservice über eine

kostenlose Hotline von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h

jederzeit für den Fachhandwerker, Planer und Endkunden

erreichbar.

Förder- und Betreiberservice

Blockheizkraftwerk neoTower LIVING 4.0

Blockheizkraftwerk neoTower LIVING 4.0

0.000

3010105

RMB-BHKW neoTower® Living 4.0 Erdgas

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei konstanter Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronisch geregelte Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer. Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal, Verzugsminimierung durch optimale Luftführung. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

Die Stromwärmemaschine bietet serienmäßig:

Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen

Wärmebedarfs,

manuelle Leistungsreduktion,

optionale Ansteuerung externer Geräte wie z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

Elektrofahrzeugladetaste,

frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

Motor

  • YANMAR Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 700 ccm Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.020 U/min konstant

  • großer 400-Zellen-Drei-Wege-Katalysator

  • i. d. R. keine Neutralisation erforderlich, ggf. abweichender Bestimmungen gelten vorrangig

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt, kompakt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

Generator

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.020 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® LIVING 4.0

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Nennspannung 230 / 400 Volt,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® LIVING 4.0 - im Steuerschrank verbaut!

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

Technische Daten:

Allgemein

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

4,0

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

8,8

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

2,0 - 4,0

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

5,9 - 8,8

Energieeinsatz [kWhHi]

12,62

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

0,98

Flüssiggaseinsatz [l/h]

1,82

Stromkennzahl

0,45

f Primärenergiefaktor (7)

0,306

PEE [%]

30,9

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A++

Geräuschemission (3) [dB(A)]

55

Schallleistungspegel LW [dB]

70

Wartungsintervall [Bh]

13.000

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

Wirkungsgrade

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

31,7

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

69,3

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

101,0

Wärmeauskopplung

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

75

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

Elektrische Energieerzeugung

Nennspannung [V]

400

Frequenz [Hz]

50

Nennwirkleistung PnG [kW]

4,0

Scheinleistung SE max [kVA]

4,2

Nennspannung UnG [V]

400

Netzfrequenz [Hz]

50

Cos phi unkompensiert

-

Blindleistungskompensation [kVar]

1,99

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

Bemessungswechselstrom Ir [A]

-

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

5,8

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

4,2

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

46

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

32,2

Anlaufstrom lk [A]

39

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

Motorhersteller / Technik

Motorhersteller

YANMAR

Anzahl Zylinder

3

Hubraum [l]

0,7

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

Motoröl

RMB/Engine Oil

Motoröl [l]

16

Generatorhersteller / Technik

Generatorhersteller

EMOD

Generatortyp

asynchron

motorischer Anlauf

vorgesehen

Drehzahl [U/min]

1.540

Zu- und Abluft

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

25,79

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

125,79

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

Abgas

Abgastemperatur max. [°C]

<110

Abgastemperatur (5) [°C]

50

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

27

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

22

Abgasgegendruck max. [Pa]

150

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5%

Abmessungen und Gewichte

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

Länge [mm]

1.160

Breite [mm]

620

Höhe [mm]

1.100

Gewicht ca. [kg]

410

Aufstellort

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

ErP-Label

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A++

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

14,01

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

28,6

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

62,4

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

91,0

Raumregler Klasse (6)

2

Pdesignh (6) [kW]

3,4

QHE (6) [kWh]

5.002

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,02

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,16

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,16

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,20

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,01

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

140,7

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

Schaltschrank

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

Elektrische Anschlüsse

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 4mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 25 A träge) max. Klemmenbereich 16mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

Blindstromkompensation

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Blindstromkompensation ist integriert im Steuerschrank

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

Anschlüsse

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Restförderhöhe 0,7 m

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

Betriebsweise

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

wahlweise wärmeoptimierte Modulation

Anzeigen und Schalter / Taster

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit visualisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

RMB/Report

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

Wasserqualität

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach VDI-Richtlinie 2035

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

Modulaufbau

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter RMB/Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabel ausgestattet, Mehrlänge möglich)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

Integrierter RMB-Wärmemanager

Der in der Schallschutzkabine integrierte Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower LIVING 4.0 angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

Komponenten RMB-Wärmemanager

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

Bauseitige Maßnahmen:

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung sowie ggf. die Erstellung der nötigen Zuluftöffnungen und Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt bauseitig.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

Bedienung:

Allgemeines

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken, Kurven- und Balkendiagramme

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

Überwachungsfunktionen

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • Netz-/ und Anlagenschutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

Betriebsmodi

  • Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

  • Betriebsmodus 2 Automatik Strom:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs, wahlweise wärme- oder stromoptimiert; permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs und vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

  • Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

  • Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Fernüberwachung

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

  • Ansteuerung Spitzenlastkessel

  • Elektrofahrzeugladetaste

neoTower® Living 4.0 Erdgas

0.000

3010106

RMB-BHKW neoTower® Living 4.0 Flüssiggas

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei konstanter Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronisch geregelte Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer. Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal, Verzugsminimierung durch optimale Luftführung. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

Die Stromwärmemaschine bietet serienmäßig:

Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen

Wärmebedarfs,

manuelle Leistungsreduktion,

optionale Ansteuerung externer Geräte wie z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

Elektrofahrzeugladetaste,

frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

Motor

  • YANMAR Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 700 ccm Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.020 U/min konstant

  • großer 400-Zellen-Drei-Wege-Katalysator

  • i. d. R. keine Neutralisation erforderlich, ggf. abweichender Bestimmungen gelten vorrangig

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt, kompakt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

Generator

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.020 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® LIVING 4.0

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Nennspannung 230 / 400 Volt,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® LIVING 4.0 - im Steuerschrank verbaut!

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

Technische Daten:

Allgemein

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

4,0

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

8,8

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

2,0 - 4,0

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

5,9 - 8,8

Energieeinsatz [kWhHi]

12,62

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

0,98

Flüssiggaseinsatz [l/h]

1,82

Stromkennzahl

0,45

f Primärenergiefaktor (7)

0,306

PEE [%]

30,9

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A++

Geräuschemission (3) [dB(A)]

55

Schallleistungspegel LW [dB]

70

Wartungsintervall [Bh]

13.000

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

Wirkungsgrade

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

31,7

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

69,3

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

101,0

Wärmeauskopplung

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

75

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

Elektrische Energieerzeugung

Nennspannung [V]

400

Frequenz [Hz]

50

Nennwirkleistung PnG [kW]

4,0

Scheinleistung SE max [kVA]

4,2

Nennspannung UnG [V]

400

Netzfrequenz [Hz]

50

Cos phi unkompensiert

-

Blindleistungskompensation [kVar]

1,99

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

Bemessungswechselstrom Ir [A]

-

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

5,8

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

4,2

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

46

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

32,2

Anlaufstrom lk [A]

39

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

Motorhersteller / Technik

Motorhersteller

YANMAR

Anzahl Zylinder

3

Hubraum [l]

0,7

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

Motoröl

RMB/Engine Oil

Motoröl [l]

16

Generatorhersteller / Technik

Generatorhersteller

EMOD

Generatortyp

asynchron

motorischer Anlauf

vorgesehen

Drehzahl [U/min]

1.540

Zu- und Abluft

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

25,79

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

125,79

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

Abgas

Abgastemperatur max. [°C]

<110

Abgastemperatur (5) [°C]

50

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

27

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

22

Abgasgegendruck max. [Pa]

150

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5%

Abmessungen und Gewichte

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

Länge [mm]

1.160

Breite [mm]

620

Höhe [mm]

1.100

Gewicht ca. [kg]

410

Aufstellort

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

ErP-Label

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A++

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

14,01

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

28,6

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

62,4

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

91,0

Raumregler Klasse (6)

2

Pdesignh (6) [kW]

3,4

QHE (6) [kWh]

5.002

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,02

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,16

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,16

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,20

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,01

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

140,7

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

Schaltschrank

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

Elektrische Anschlüsse

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 4mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 25 A träge) max. Klemmenbereich 16mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

Blindstromkompensation

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Blindstromkompensation ist integriert im Steuerschrank

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

Anschlüsse

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Restförderhöhe 0,7 m

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

Betriebsweise

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

wahlweise wärmeoptimierte Modulation

Anzeigen und Schalter / Taster

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit visualisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

RMB/Report

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

Wasserqualität

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach VDI-Richtlinie 2035

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

Modulaufbau

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter RMB/Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabel ausgestattet, Mehrlänge möglich)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

Integrierter RMB-Wärmemanager

Der in der Schallschutzkabine integrierte Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower LIVING 4.0 angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

Komponenten RMB-Wärmemanager

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

Bauseitige Maßnahmen:

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung sowie ggf. die Erstellung der nötigen Zuluftöffnungen und Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt bauseitig.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

Bedienung:

Allgemeines

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes 6,5"-Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken, Kurven- und Balkendiagramme

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

Überwachungsfunktionen

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • Netz-/ und Anlagenschutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

Betriebsmodi

  • Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

  • Betriebsmodus 2 Automatik Strom:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs, wahlweise wärme- oder stromoptimiert; permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs und vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

  • Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

  • Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Fernüberwachung

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

  • Ansteuerung Spitzenlastkessel

  • Elektrofahrzeugladetaste

neoTower® Living 4.0 Flüssiggas

Wartung neoTower LIVING 4.0

0.000

Vollwartungsvertrag Premium

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180043

Laufzeit 10 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium

0.000

Vollwartungsvertrag Premium

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180044

Laufzeit 15 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium

0.000

Vollwartungsvertrag Premium +

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Inklusive Motor/Generatortausch. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180067

Laufzeit 10 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium +

0.000

Vollwartungsvertrag Premium +

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Inklusive Motor/Generatortausch. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180068

Laufzeit 15 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium +

Zubehör neoTower LIVING 4.0

0.000

0130049

Verlängerung Anschlusskabel pro Meter für BHKW

Hinweis:

Verlängerung des Anschlusskabels zwischen Steuerschrank

und BHKW pro Meter. Bei BHKW-Bestellung die

gewünschte Länge bitte angeben.

(Standard-Länge= 3,0 m, Maximale Gesamtlänge: l 0 Meter)

Verlängerung Anschlusskabel pro Meter für BHKW

0.000

0130009

Stromoptimierte Leistungsmodulation

Freischaltung und Parametrierung

Hinweis:

Zur Realisierung der BHKW-Führweise stromoptimierte

Leistungsmodulation muss neben der vorstehenden

Freischaltung und Parametrierung dieser optionalen Funktion

auch - entweder ein Direktzähler oder ein Wandlerzähler - für

die stromoptimierte Leistungsmodulation im Objekt gesetzt

werden. Kommt ein Wandlerzähler zum Einsatz, wird ein für

den Einsatzzweck passender Wandlersatz benötigt.

Die nachstehenden Wandlersätze sind beispielhaft,

aber nicht erschöpfend aufgeführt.

Stromoptimierte Leistungsmodulation

0.000

0130025

Außenantenne Standard (Kabellänge 5m)

  • zur Vergrößerung der Reichweite des Mobilfunkempfangs

  • passend zum Inklusiv-Router

  • inkl. Wandbefestigungsmaterial

Außenantenne Standard (Kabellänge 5m)

0.000

0130026

Verlängerungskabel für Außenantenne 5 m

Verlängerungskabel für Außenantenne 5 m

0.000

0130027

Verlängerungskabel für Außenantenne 10 m

Verlängerungskabel für Außenantenne 10 m

0.000

0130015

Bereitstellung potentialfreier Kontakt (Kesselfreigabe)

  • Freischaltung potentialfreier Kontakt als Öffner zur Freigabe eines Spitzenlastkessels einschließlich Parametrierung

Hinweis:

Der potenzialfreie Kontakt, der als Öffner den Spitzenlastkessel

freischaltet gehört zur serienmäßigen Ausstattung eines jeden

RMB BHKW dazu und wird u.a. im Rahmen der

Inbetriebnahme parametriert!

Sollte im Einzelfall der bauseitige Spitzenlastkessel einen

"Potenzialfreien Kontakt" als Schließer benötigen, so ist dies

bauseits z.B. über ein Wechselrelais zu realisieren!

Nur wenn der potenzialfreie Kontakt bei einem neoTower zu

einem Zeitpunkt nach der Inbetriebnahme freigeschaltet werden

soll, entstehen Kosten für die Freischaltung und die

dazugehörige Parametrierung!

Bereitstellung potentialfreier Kontakt (Kesselfreigabe)

0.000

0130018

Bereitstellung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

Bereitstellung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

0.000

3020009

Nachrüstung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

Hinweis:

Zur Datenkommunikation zwischen dem BHKW und einer

bauseitigen Gebäudeleittechnik.

Nachrüstung zur Datenübertragung Modbus TCP/I

0.000

0120089

Kompensatorensatz neoTower® LIVING 4.0

bestehend aus:

  • 1 x Abgas-Set DN 80

  • 2 x Edelstahlwellschlauch l" x 1.000mm

  • 1 x Gasanschlußschlauch l" x 1.000mm

  • 1 x Kondensatablaufschlauch flexibel 3/4" x 1.000mm mit Überwurfmutter passend für Schlauch und Siphon inkl. Gummidichtung

Kompensatorensatz neoTower® LIVING 4.0

0.000

3090129

Edelstahlwellschlauch 1.000 mm

1" IG, Bogen

Edelstahlwellschlauch 1.000 mm

0.000

3090130

Edelstahlwellschlauch 1.200 mm

1" IG, Bogen

Edelstahlwellschlauch 1.200 mm

0.000

3090131

Edelstahlwellschlauch 1.500 mm

1" IG, Bogen

Hinweis:

Zur flexiblen Verbindung des neoTower® mit dem

Heizungssystem bzw. Pufferspeicher werden zwei

Panzerschläuche benötigt.

Zur Auswahl stehen vorstehende 3 Längen.

Edelstahlwellschlauch 1.500 mm

0.000

0150008

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 500 mm

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x

0.000

0150009

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 1.000 mm

Hinweis:

inkl. Reduziernippel von 1" auf ½".Länge aus Edelstahl, mit Außengewebeschlauch ebenfalls aus Edelstahl. Voll-Edelstahl IG Verschraubung, AG Nippel für den flexiblen Anschluss von Gasgroßgeräten. Eine Seite festes Außengewinde nach DIN EN 10226-1 (DIN 3384 Tab.2 Nr.1), andere Seite 3-teilige Verschraubung sinngemäß nach DIN EN 10242 (DIN 3384 Tab.2 Nr.8) Umgebungstemperatur max. 300°C, Betriebsdruck: 4 bar, zugelassen gemäß DIN 3384 für alle Brenngase nach DVGW - Arbeitsblatt G260 sowie weitere gasförmige und flüssige Medien im Rahmen der verwendeten Werkstoffe.

Ausführung:

  • Typ WS1 mit Umflechtung

DVGW - Registrierung:

  • für Brenngase nach DVGW - Arbeitsblatt G260

  • Typ WS1 MOP 16 (bis DN 20) MOP 5 (DN 25 bis DN 50)

  • Kennzeichnung mit Hersteller, DN, PN und DVGW

Materialien für Gasanschluss Kompensator:

  • Wellschlauch mit Umflechtung, festes Außengewinde

  • 3-teilige Verschraubung aus Edelstahl

  • Überwurfmutter und Einschraubteil der 3-teiligen Verschraubung aus Temperguss verzinkt

Hinweis:

Alle RMB neoTower®-Anlagen sind (wie alle BHKW mit

Verbrennungsmotor) allseits flexibel anzubinden! Ein Edelstahl

Gasanschlusskompensator in der Gaszuleitung vermindert

Schwingungen, die vom BHKW auf die angeschlossene Leitung

wirken und reduziert zusätzlich die Übertragung von

Körperschall in der Rohrleitung. Der Anschluss erfolgt mit einem

mitgelieferten - Reduziernippel 1" auf ½" direkt am

Gasanschluss des neoTower®.

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x

0.000

0120000

Abgas-Set DN 80 für neoTower® LIVING 4.0

bestehend aus:

  • 87° Revisionsbogen DN 80

  • Flexibles Abgasrohr 1.500mm DN 80

  • Fixschellen für Flexrohr (2 Stk. oben und unten)

  • Anschlusskupplung DN 80 mit Stoppringbefestigung

Hinweis:

Das RMB-Abgasset realisiert die flexible Anbindung des

neoTower® 4.0 an das Abgassystem. Eine Übertragung von

Schwingungen auf das Objekt wird dadurch soweit wie möglich

verhindert.

Planung:

Planungshinweise für Abgas- und Abluft des neoTower®

LIVING

Die Abluft aus der Schalldämmkabine des neoTower®

Living und das Abgas des neoTower® LIVING werden in

einem senkrecht stehenden Abgas-, und Abluftsammler der

werksseitig montiert ist zusammengeführt.

Eine automatisch wirkende Rückstromsicherung DN 80 mit

integriertem Siphon, ist beim neoTower LIVING®

serienmäßig im Lieferumfang enthalten und muss ggf. bauseitig

moniert werden.

Aus diesem Grund benötigt der neoTower® LIVING keine

separate Abluftführung. Abgas und Abluft werden gemeinsam

über die bauseits zu installierende Abgasleitung über Dach

abgeführt.

Abgas-Set DN 80 für neoTower® LIVING 4.0

0.000

0120100

Abluft-Set DN 100 neoTower® LIVING 4.0

bestehend aus:

  • Doppelmuffe DN 100 zum Anschluss an Bundkragen BHKW

  • Rohrstück 255mm DN 100

  • Revisionsbogen 87° DN 100

  • Flexibles Abgasrohr DN 100 Länge=1.000mm

  • Fixierschellen für Flexrohr

  • Anschlusskupplung DN 100

Abluft-Set DN 100 neoTower® LIVING 4.0

0.000

3080176

Reflexionsschalldämpfer Set-RXS-1136 DN 80, 1300mm

bestehend aus:

  • Reflexionddämpfkammern L= 1300mm

  • Kugelsiphon 200mm Sperwasserhöhe

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Baulänge gesamt: 1440mm

  • Nutzlänge: 1380mm

  • Durchmesser: 250mm

Reflexionsschalldämpfer Set-RXS-1136 DN 80, 1300mm

0.000

3080175

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-15 DN80, 500mm (Sonderlösung)

bestehend aus:

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Kugelsiphon 200mm Sperrwasserhöhe

  • Baulänge gesamt: 788mm

  • Nutzlänge: 728mm

  • Durchmesser: 250mm

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-15 DN80, 500mm

0.000

3080174

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-17 DN80, 750mm

bestehend aus:

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Kugelsiphon 200mm Sperrwasserhöhe

  • Baulänge gesamt: 980mm

  • Nutzlänge gesamt: 920mm

  • Durchmesser: 250mm

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-17 DN80, 750mm

0.000

3080035

Siphon neoTower® LIVING 4.0

  • Länge: 275mm

  • Mit Kugel, 200mm Absperrhöhe

Siphon neoTower® LIVING 4.0

0.000

0120005

Rückstromsicherung DN 80

  • Die Rückstromsicherung DN 80 mit integriertem Siphon, ist beim neoTower® LIVING serienmäßig verbaut.

  • Die Komponente für den SLK muss bauseitig moniert werden.

Planung:

Grundsätzliche Hinweise zur gemeinsamen Abgas- und Abluftführung

Eine Rückstromsicherung wird bei einer gemeinsamen Abgasführung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme unbedingt an beiden Geräten lt. TÜV DVGW G 635 benötigt.

Ebenso ist auch bei der serienmäßig verbauten gemeinsamen Abführung von Abgas und Abluft des neoTower® LIVING eine Rückstromsicherung im Abgasabgang werksseitig montiert.

Zusätzlich sind alle neoTower® serienmäßig mit einem parametrierbaren Abgasdruckwächter und einer Abgastemperaturüberwachung ausgestattet.

Hinweis:

Kaskadierung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme

Bei einer gemeinsamen Abgasführung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme ist entsprechend dem Ergänzungs-Gutachten zur DIN 18160 vom TÜV-Deutschland-Süd stets eine Abgasdrucküberwachung und Abgastemperaturüberwachung erforderlich. Nach Auslösung ist die BHKW-Sicherheitskette "nicht selbstständig wiedereinschaltend" ausgeführt.

Die Eignung des Spitzenlastkessels bzw. der Therme für eine Kaskadierung ist zu überprüfen. Es empfiehlt sich stets eine Berechnung bzw. Dimensionierung der Abgaswege z.B. mit KESA-ALADIN durchzuführen und das geplante Vorhaben mit dem Bezirksschornsteinfegermeister abzustimmen.

Die Abgasdruck- und Abgastemperaturüberwachung sind serienmäßig im neoTower® enthalten und werden bei der Inbetriebnahme entsprechend parametriert!

Bitte beachten Sie auch unsere Planungs- und Montagehinweise im Downloadbereich

unter www.neotower.de

Rückstromsicherung DN 80

0.000

0130010

Direktzähler

  • für die stromoptimierte Leistungsmodulation

Hinweis:

Der Direktzähler ist bis zu einer Stromstärke von maximal 64 Ampere geeignet.

Direktzähler

0.000

3060357

Wandlerzähler

  • für die stromoptimierte Leistungsmodulation

Hinweis:

Der Wandlerzähler ist ab einer Stromstärke von mehr als 65

Ampere bis 300 Ampere geeignet. Zusätzlich wird ein

passender Wandlersatz benötigt.

Wandlerzähler

0.000

0130012

Wandler 100A/5A (3 Stück)

Wandler 100A/5A (3 Stück)

0.000

0130013

Wandler 250A/5A (3 Stück)

Wandler 250A/5A (3 Stück)

0.000

0130014

Wandler 300A/5A (3 Stück)

Wandler 300A/5A (3 Stück)

0.000

3060037

Kabelumbau - Stromwandler 150A/5A

Kabelumbau - Stromwandler 150A/5A

0.000

3060038

Kabelumbau - Stromwandler 250A/5A

Kabelumbau - Stromwandler 250A/5A

0.000

3060039

Kabelumbau - Stromwandler 400A/5A

Hinweis:

Speziell für das Nachrüsten in bestehenden Anlagen - in

welchen der Strompfad nicht unterbrochen werden darf - eignen

sich die Kabelumbau-Stromwandler. Sie lassen sich ein- oder

beidseitig öffnen und erleichtern so die Installation bei beengten

Platzverhältnissen.

Kabelumbau - Stromwandler 400A/5A

0.000

0150012

560 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 560l

0.000

0150013

718 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 718l

0.000

0150014

815 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 815l

0.000

0150016

995 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 995l

0.000

0150017

1.268 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 1.268l

0.000

0150018

1.501 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 1.501l

0.000

0150019

2.010 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.010l

0.000

0150020

2.473 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.473l

0.000

0150021

2.890 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 2.890l

0.000

0150022

3.710 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 3.710l

0.000

0150023

5.012 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 5.012l

0.000

Temperaturfühlerset

  • 4 Stück Temperaturfühler für Pufferspeicher, Außendurchmesser 6 mm

  • 1 Stück Temperaturfühler für Heizkreis Vorlauf, Außendurchmesser 6 mm

Hinweis:

Zu dem Temperaturfühlerset passen z.B. zum Einsetzen in den

Pufferspeicher handelsübliche Tauchhülsen aus Edelstahl, mit

einem Innendurchmesser von 6,2 mm und einer Länge von ca.

200 bis 300 mm. Die Tauchhülsen aus Edelstahl sind bei Bedarf

bauseits zu beschaffen.

Bitte beachten Sie die Hydraulikpläne auf www.neotower.de

Temperaturfühlerset

Staatliche Förderung neoTower LIVING 4.0

0.000

BAFA-Förderung und Fördervoraussetzungen

Das (BAFA) Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle fördert alle neoTower® bis einschließlich 20 kW elektrischer Leistung. Dazu müssen auch bauseits alle Anforderungen erfüllt werden.

Die Höhe der Förderung sowie die Fördervoraussetzungen entnehmen Sie bitte der jeweils gültigen Publikationen des BAFA:

  • Liste der förderfähigen KWK-Anlagen bis einschließlich 20 kWel.

  • Merkblatt zum Antragsverfahren auf Förderung von Mini-KWK-Anlagen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen/merkblatt_antragstellung_mini_kwk_anlagen_2015.pdf)

  • Nach den Richtlinien zur Förderung von KWK-Anlagen bis einschließlich 20 kWel

  • Flyer zur Förderung von Mini-KWK-Anlagen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen/flyer_mini_kwk_barrierefrei.pdf)

Download Link:

www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen (www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/mini_kwk_anlagen/publikationen)

Hinweis:

Der BAFA-Antrag auf Förderung einer KWK-Anlage bis

einschließlich 20 kWel muss grundsätzlich vor der

Auftragserteilung erfolgen.

BAFA Förderung

0.000

neoTower®- Förderservice und neoTower® Betreiberservice

  • Der neoTower®- Förderservice bietet mit Aktualität und Sachkompetenz eine optimale Orientierung. Er schafft Transparenz hinsichtlich aller Fördermöglichkeiten für die geplante Maßnahme. In der heutigen Zeit ist diese professionelle Dienstleistung von unschätzbarem Wert für alle Fachhandwerker, Planer, Architekten und Bauherren.

  • Der neoTower®-Betreiberservice ermittelt, das benötigte, individuelle Formularwesen für das jeweilige Bauvorhaben und erstellt alle notwendigen Anträge zur Zulassung und Anmeldung der neoTower® Anlage bei den entsprechenden Behörden und Stellen. Der Auftraggeber, Fachhandwerker, Planer, Architekten oder der Bauherr erhält zeitnah den großen Betreiberservice-Dokumentenordner zusammen mit allen notwendigen, unterschriftsreifen Anträgen und Formularen; diese können nun nach Unterschrift des Kunden eingereicht werden. Zusätzlich erhält der Endkunde eine 12-monatige Nachbetreuung und einen Antragsservice für alle wiederkehrenden Meldungen, inkl. der Beantragung der Energiesteuerrückerstattung.

  • Der neoTower®- Förder- und Betreiberservice schafft eine Win-Win Situation! Maximaler Service = zufriedene Fachhandwerker, Planer,Architekten und ein zufriedene Endkunden!

Ganzheitlicher Service durch:

  • Recherche aller verfügbaren Fördermittel

  • Ermittlung der optimalen Kombinierbarkeit

  • Prüfung auf Optimierungsmöglichkeiten

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge

  • KfW Bestätigung für den Online-Antrag durch einen zugelassenen Sachverständigen

  • Anträge, Anmeldungen, Zulassung der neoTower® KWK-Anlage

  • Abstimmung der Anschlussvoraussetzungen beim Netzbetreiber

  • Formularwesen beim Hauptzollamt

  • Vorbereiten aller Anträge und Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare und Unterlagen mit voradressierten Rückumschlägen

  • 12-monatige Nachbetreuung und Antragsservice für die Energiesteuerrückerstattung

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower®-Förderservice und der

neoTower® Betreiberservice über eine kostenlose Hotline

von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h jederzeit für den

Fachhandwerker, Planer und Endkunden erreichbar.

neoTower®- Förderservice (Einzelbaustein ohne "Anmeldungen" der Anlage)

Der neoTower®- Förderservice bietet mit Aktualität und Sachkompetenz eine optimale Orientierung. Er schafft Transparenz hinsichtlich aller Fördermöglichkeiten für die geplante Maßnahme. In der heutigen Zeit ist diese professionelle Dienstleistung von unschätzbarem Wert für alle Handwerker, Planer, Architekten und Bauherren.

Ganzheitlicher Service durch:

  • Recherche aller verfügbaren Fördermittel

  • Ermittlung der optimalen Kombinierbarkeit

  • Prüfung auf Optimierungsmöglichkeiten

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge, inkl. KfW Bestätigung für den Online-Antrag durch einen zugelassenen Sachverständigen

  • Übersichtliche und versandfertige Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare mit Rückumschlägen

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower®-Förderservice über eine

kostenlose Hotline von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h

jederzeit für den Fachhandwerker, Planer und Endkunden

erreichbar.

neoTower®-Betreiberservice (Einzelbaustein ohne "Förderungen")

Der neoTower-Betreiberservice ermittelt das benötigte, individuelle Formularwesen für das jeweilige Bauvorhaben und erstellt alle notwendigen Anträge zur Zulassung und Anmeldung der neoTower® Anlage bei den entsprechenden Behörden und Stellen. Der Auftraggeber, Fachhandwerker, Planer, Architekten oder der Bauherr erhält zeitnah den großen Betreiberservice-Dokumentenordner zusammen mit allen notwendigen, unterschriftsreifen Anträgen und Formularen; diese können nun nach Unterschrift des Kunden eingereicht werden. Zusätzlich erhält der Endkunde eine 12-monatige Nachbetreuung und einen Antragsservice für alle wiederkehrenden Meldungen, inkl. der Beantragung der Energiesteuerrückerstattung.

Fazit: Maximaler Service = zufriedener Fachhandwerker, Planer, Architekt & zufriedener Endkunde!

Ganzheitlicher Service durch:

  • Zulassung der neoTower® KWK-Anlage bei den zuständigen Behörden

  • Abstimmung der Anschlussvoraussetzungen beim Netzbetreiber

  • Formularwesen beim Hauptzollamt

  • Auflisten aller wesentlichen Hinweise

  • Vorbereiten aller Anträge

  • Übersichtliche Zusammenstellung aller Unterlagen

  • Unterschriftsfertig vorbereitete Antragsformulare und Unterlagen mit voradressierten Rückumschlägen

  • 12-monatige Nachbetreuung und Antragsservice für die Energiesteuerrückerstattung

Wichtig:

Bei Fragen ist der neoTower- Betreiberservice über eine

kostenlose Hotline von Mo. bis Fr. zwischen 8.00h und 18.00h

jederzeit für den Fachhandwerker, Planer und Endkunden

erreichbar.

Förder- und Betreiberservice

Blockheizkraftwerk neoTower 5.0

Blockheizkraftwerk neoTower 5.0

0.000

3010201

RMB-BHKW neoTower® 5.0 Erdgas

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei niedriger Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronisch geregelte Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer/Wärmetauscher, Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal, Verzugsminimierung durch optimale Luftführung. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

Das BHKW bietet serienmäßig:

Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen

Wärmebedarfs,

manuelle Leistungsreduktion,

optionale Ansteuerung externer Geräte wie z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

Elektrofahrzeugladetaste,

frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

Motor

  • Toyota Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 1,0 l Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.550 U/min konstant

  • großer 400-Zellen-Drei-Wege-Katalysator.

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt, kompakt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

Generator

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.550 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® 5.0

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Nennspannung 230 / 400 Volt,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® 5.0 - im Steuerschrank verbaut!

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

Technische Daten:

Allgemein

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

5,0

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

12,0

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

2,9 - 5,0

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

9,2 - 12,0

Energieeinsatz [kWhHi]

15,82

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

1,23

Flüssiggaseinsatz [l/h]

2,28

Stromkennzahl

0,44

f Primärenergiefaktor (7)

0,286

PEE [%]

34,0

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A++

Geräuschemission (3) [dB(A)]

52

Schallleistungspegel LW [dB]

67

Wartungsintervall [Bh]

10.000

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

Wirkungsgrade

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

31,6

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

75,7

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

107,3

Wärmeauskopplung

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

80

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

Elektrische Energieerzeugung

Nennspannung [V]

400

Frequenz [Hz]

50

Nennwirkleistung PnG [kW]

5,0

Scheinleistung SE max [kVA]

6,4

Nennspannung UnG [V]

400

Netzfrequenz [Hz]

50

Cos phi unkompensiert

0,78

Blindleistungskompensation [kVar]

2,90

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

Bemessungswechselstrom Ir [A]

9,3

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

7,2

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

6,4

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

111

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

76,9

Anlaufstrom lk [A]

45

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

Motorhersteller / Technik

Motorhersteller

Toyota

Anzahl Zylinder

3

Hubraum [l]

1,0

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

Motoröl

RMB/Engine Oil

Motoröl [l]

25

Generatorhersteller / Technik

Generatorhersteller

EMOD

Generatortyp

asynchron

motorischer Anlauf

vorgesehen

Drehzahl [U/min]

1.550

Zu- und Abluft

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

32,34

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

132,34

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

Abgas

Abgastemperatur max. [°C]

<110

Abgastemperatur (5) [°C]

50

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

34

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

28

Abgasgegendruck max. [Pa]

500

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5%

Abmessungen und Gewichte

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

Länge [mm]

1.160

Breite [mm]

620

Höhe [mm]

1.100

Gewicht ca. [kg]

490

Aufstellort

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

ErP-Label

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A++

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

17,56

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

28,5

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

68,2

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

96,7

Raumregler Klasse (6)

2

Pdesignh (6) [kW]

4,6

QHE (6) [kWh]

6.814

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,0

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,2

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,2

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,2

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,0

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

140,3

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

Schaltschrank

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

Elektrische Anschlüsse

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 4mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 25 A träge) max. Klemmenbereich 16mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

Blindstromkompensation

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Stahlblechwandgehäuse 400x300x210mm (HxBxT)

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

Anschlüsse

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Abluft: DN100; zulässigen Gegendruck beachten!

  • Restförderhöhe 0,7 m

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

Betriebsweise

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

wahlweise wärmeoptimierte Modulation

Anzeigen und Schalter / Taster

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes Grafik-Farbdisplay mit standartisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, freier Kontakt für E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

RMB/Report

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

Wasserqualität

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach Herstellervorgaben

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

Modulaufbau

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabel ausgestattet, Mehrlänge möglich)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

Integrierter Wärmemanager

Der in der Schallschutzkabine integrierte Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

Komponenten Wärmemanager

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

Bauseitige Maßnahmen:

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung

Erstellung der ggf. nötigen Zuluftöffnungen und

Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt

bauseitig.

Be- und Entlüftung nach geltender FeuVo.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

Bedienung:

Allgemeines

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken, Kurven- und Balkendiagramme

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

Überwachungsfunktionen

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • Netz-/ und Anlagenschutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

Betriebsmodi

  • Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

  • Betriebsmodus 2 Automatik Strom:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs, wahlweise wärme- oder stromoptimiert; permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs und vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

  • Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

  • Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Fernüberwachung

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

Ansteuerung Spitzenlastkessel

neoTower® 5.0 Erdgas

0.000

3010202

RMB-BHKW neoTower® 5.0 Flüssiggas

als anschlussfertiges Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Asynchrongenerator, gemäß Richtlinie VDE-AR-N 4105, für den Betrieb mit Erdgas oder Flüssiggas, bei niedriger Drehzahl. Das BHKW ist optimiert auf hohe Standfestigkeit und lange Wartungsintervalle. Ausgestattet mit serienmäßiger Brennwerttechnik, elektronisch geregelte Wasser-, Luft- und Öltemperaturen, integriertem und wasserumspültem Interferenz-Schalldämpfer/Wärmetauscher, Spezialrahmen mit Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal, Verzugsminimierung durch optimale Luftführung. Weitere Schallemissionsminderung durch serienmäßige Dreifachlagerung und Schwingungsisolierung der Motor-Generatoreinheit und Abstimmung mit einem speziellen Abgassystem.

Das BHKW bietet serienmäßig:

Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen

Wärmebedarfs,

manuelle Leistungsreduktion,

optionale Ansteuerung externer Geräte wie z.B. Spitzenlastkessel, Entladepumpe etc.

Elektrofahrzeugladetaste,

frei einstellbare Zeitprogramme und Nachtabsenkung,

Bedienung und Visualisierung über farbiges Touchdisplay,

Live-Daten-Verfolgung via Internet Datenspeicherung auf zentral gesichertem Server,

grafische Auswertungen und Statistiken aller Betriebsdaten

Motor

  • Toyota Industrie-Gasmotor, geeignet für den Betrieb mit Erdgas H, L, LL oder Flüssiggas Propan gem. Spezifikation

  • 3-Zylinder, 1,0 l Hubraum

  • Nenndrehzahl: 1.550 U/min konstant

  • großer 400-Zellen-Drei-Wege-Katalysator.

  • Temperaturdifferenzregelung (Motorkühlwasser Ein- und -Austritt, kompakt)

  • optimiertes Motorschmierölsystem mit Überwachung Minimal- und Maximal Schmierölstand

  • Automatisch geregelter Venturimischer

  • Ansaugschalldämpfer

  • großer Trockenluftfilter

  • wassergekühlter Abgaskrümmer

Generator

  • wassergekühlter IE2-Asynchron-Generator mit deutscher Technologie

  • direkt angeflanscht (keine Kupplung)

  • Nenndrehzahl: 1.550 U / min

  • Schutzart: IP55

  • Spannung: 400 V

  • Frequenz: 50 Hz

  • Wicklungstemperaturüberwachung

Serienmäßige Blindstromkompensationsanlage beim neoTower® 5.0

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung gemäß VDE-AR-N 4105,

  • Nennspannung 230 / 400 Volt,

  • Die Kompensationsanlage ist beim - neoTower® 5.0 - im Steuerschrank verbaut!

Standardmäßig ist die Kompensation auf cos phi ≤ 0,95 eingestellt

Sofern im Einzelfall "spezielle Wünsche des zuständigen EVU", beispielsweise eine Kompensation auf cos phi ≤ 0,90, bestehen, kann durch den Einbau von Kondensatoren auch diese Kompensation eingestellt werden.

Technische Daten:

Allgemein

Nennleistung elektrisch (1) [kWel]

5,0

Nennleistung thermisch (2) [kWth]

12,0

Leistungsmodulation elektrisch [kWel]

2,9 - 5,0

Leistungsmodulation thermisch [kWth]

9,2 - 12,0

Energieeinsatz [kWhHi]

15,82

Flüssiggaseinsatz [kg/h]

1,23

Flüssiggaseinsatz [l/h]

2,28

Stromkennzahl

0,44

f Primärenergiefaktor (7)

0,286

PEE [%]

34,0

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A++

Geräuschemission (3) [dB(A)]

52

Schallleistungspegel LW [dB]

67

Wartungsintervall [Bh]

10.000

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

1) Leistungsdaten gemäß ISO 3046/I-2002, Toleranz 5 %

2) Wärmeleistungsangaben Toleranz 8 %

3) Prüfstandsmessung in 1 m Abstand

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

7) fpe-Strom = 2,8 Verdrängungsmix nach DIN V 18599, DIN V 4701-10, EnEV 2014 gültig ab 01.01.2016

Wirkungsgrade

Wirkungsgrad elektrisch ƞel [%]

31,6

Wirkungsgrad thermisch ƞth [%]

75,7

Wirkungsgrad gesamt ƞges [%]

107,3

Wärmeauskopplung

Vorlauftemperatur ± 5 [°C]

80

Rücklauftemperatur ± 5 [°C]

25 - 65

Min./Max. Umgebungstemperatur [°C]

5/30

Druckstufe wasserseitig [PN]

3

Elektrische Energieerzeugung

Nennspannung [V]

400

Frequenz [Hz]

50

Nennwirkleistung PnG [kW]

5,0

Scheinleistung SE max [kVA]

6,4

Nennspannung UnG [V]

400

Netzfrequenz [Hz]

50

Cos phi unkompensiert

0,78

Blindleistungskompensation [kVar]

2,90

Verdrosselungsgrad bzw. Resonanzfrequenz

-

Cos phi gem. VDE-AR-N 4105 Quadranten II, III (8)

0,95

Bemessungswechselstrom Ir [A]

9,3

Bemessungswechselstrom Ir cos phi 1 [A]

7,2

Bemessungsscheinleistung SrE [kVA]

6,4

Kurzschlusswechselstrom Generator Ik" [A]

111

Netzkurzschlussleistung bei UnG Sk" [kVA]

76,9

Anlaufstrom lk [A]

45

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

8) Nur bei Verwendung der optionalen Kompensation (exkl. nT 2.0- 4.0 und nT 50.0)

Motorhersteller / Technik

Motorhersteller

Toyota

Anzahl Zylinder

3

Hubraum [l]

1,0

Betriebsweise: Luftzahl λ

1,6

Motoröl

RMB/Engine Oil

Motoröl [l]

25

Generatorhersteller / Technik

Generatorhersteller

EMOD

Generatortyp

asynchron

motorischer Anlauf

vorgesehen

Drehzahl [U/min]

1.550

Zu- und Abluft

Verbrennungsluftbedarf [m³/h]

32,34

Volumenstrom Modulentlüftung [m³/h]

100,00

Gesamtluftbedarf Modul in Feuerstätte [m³/h]

132,34

zulässiger Gegendruck Abluftführung max. (4) [Pa]

150,00

Min./Max. Ansauglufttemperatur [°C]

5/30

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

4) Abluft (ohne Abgas) muss nicht grundsätzlich "übers Dach" abgeführt werden

Abgas

Abgastemperatur max. [°C]

<110

Abgastemperatur (5) [°C]

50

Abgasmassenstrom feucht [kg/h]

34

Abgasvolumenstrom trocken [Nm³/h]

28

Abgasgegendruck max. [Pa]

500

Abgasgendruck max. bei Kesselkaskaden [Pa]

150

Emissionen NOx

<240 mg/kWh

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

5) bei einer Rücklauftemperatur von 35 °C und optimalen Betriebsbedingungen, Toleranz 5%

Abmessungen und Gewichte

Abmessungen Modul L x B x H [mm]

1.160 x 620 x 1.100

Länge [mm]

1.160

Breite [mm]

620

Höhe [mm]

1.100

Gewicht ca. [kg]

490

Aufstellort

Es gilt das Herstellerhandbuch und die technischen Zeichnungen sowie die jeweils geltende FeuVo.

ErP-Label

ErP Energieeffizienzlabel (6)

A++

ErP Energieeinsatz (6) [kWhHs]

17,56

ErP Wirkungsgrad elektrisch ƞel, HS (6) [%]

28,5

ErP Wirkungsgrad thermisch ƞth, HS (6) [%]

68,2

ErP Wirkungsgrad gesamt ƞges, HS (6) [%]

96,7

Raumregler Klasse (6)

2

Pdesignh (6) [kW]

4,6

QHE (6) [kWh]

6.814

PSB elektrischer Leistungsbedarf Standby [kW]

0,0

elektrischer Leistungsbedarf Teillast (6) [kW]

0,2

Pelmax elektrischer Leistungsbedarf Vollast (6) [kW]

0,2

Pstby _CHP thermische Stillstandverluste [kW]

0,2

elektrischer Leistungsbedarf Standby (6) [kW]

0,0

ƞ S =ƞson -Σ(F1-F5) (6)

140,3

Legende zu den vorstehend eingefügten Fußnoten:

6) gemäß EU-Verordnung 811/2013; 813/2013

Schaltschrank

  • Komplett ausgestattet für den reibungslosen BHKW-Betrieb mit allen nötigen Regel- und Steuereinrichtungen im bivalenten Betrieb. Zentrale Heizungssteuerung vorgesehen.

  • Schaltschrankmaße: 600x600x200 mm

  • Anschlusskabel BHKW- Steuerschrank Standard 3m

Elektrische Anschlüsse

  • Zuleitung zum Steuerschrank: 5 x 4mm² Cu bis max. 50m (Vorabsicherung 25 A träge) max. Klemmenbereich 16mm²

  • Temperaturfühlerkabel: Min. 2-08 JY(ST)Y bis 15 m Länge (2 x 1,5 mm² bis 40 m Länge)

  • Steuerkabel Pumpe: 3 x 1,5 mm²; RJ45 Patch Kabel in BHKW-Buchse

Blindstromkompensation

  • Festkompensation in unverdrosselter Ausführung

  • Nennspannung: 230 / 400 Volt, 50 Hz

  • Kondensatorschütz integriert

  • Entladezeit von ca. 40 Sekunden muss beachtet werden

  • Grenztemperatur -10°C bis +35°C (Mittelwert 24 h) + 40°C (kurzfristiger Höchstwert)

  • Stahlblechwandgehäuse 400x300x210mm (HxBxT)

Gasruhedruck vor Regelstrecke [mbar]

  • Gasruhedruck vor Regelstrecke: 20 - 50 (für Erd- und Flüssiggas)

  • Fließdruck ≥ 18 (für Erd- und Flüssiggas)

Regelwerke

  • Einhaltung der einschlägigen EU-Richtlinien zur CE-Zertifizierung

Anschlüsse

  • Gas: 1/2" IG

  • Heizungsvorlauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Heizungsrücklauf: 1" Kugelhahn / PN 3.0

  • Abgas: DN80 in Abgasführung integriert

  • Abluft: DN100; zulässigen Gegendruck beachten!

  • Restförderhöhe 0,7 m

Hinweis:

Es ist darauf zu achten, dass sämtliche Anschlüsse über

eine norm- und fachgerechte flexible Verbindung

angeschlossen werden, um allseits eine Vibrationsentkopplung

zu gewährleisten.

Betriebsweise

  • Netzparallel ohne Notstrom, wärmegeführt

  • Stromverwendung: Eigenbedarf und Einspeisung in das Netz des EVU; wahlweise stromoptimierte Modulation

  • Wärmeverwendung automatisch geregelt im Bivalentbetrieb mit Pufferspeicher;

wahlweise wärmeoptimierte Modulation

Anzeigen und Schalter / Taster

  • Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme über zentrale Steuereinheit (Touchscreen für schnelles Erreichen wichtiger Funktionen)

  • Hintergrundbeleuchtetes Grafik-Farbdisplay mit standartisiertem Anlagenschema und Anzeige für: Temperatur Speicher, Motor, Rücklauf, Warmwasser, Innenraum, Öl, Generator-Lager und Abgas

  • Anzeige für aktuelle Leistung, Wasserdruck, Betriebsstunden, erzeugte Energie, Wartungshinweise und Störungsmeldung

  • Schalter/Taster: Hauptschalter, Not-Schalter, freier Kontakt für E-Fahrzeugladetaste, Wartungstaste

RMB/Report

  • Weltweite Live-Daten Verfolgung und Visualisierung des Einbauschemas über verschlüsselte Datenkommunikation mit individuellem Passwort geschützt;

  • Datenlogging mit Tages-, Wochen-, Monats-, Jahresbericht in grafischer Aufbereitung; Fernwartung; Fernüberwachung, -auswertung und Meldung.

  • Die Datenverschlüsselung erfolgt über den IT-Sicherheitsdienstleister mdex AG, https://www.mdex.de die bereits jetzt nach der internationalen Norm für IT-Sicherheit ISO 27001 zertifiziert ist.

Wasserqualität

  • Motorkreis: 40% Glykol, 60% Wasser nach Herstellervorgaben

  • Betriebsdruck warm: 2.0 bar. Betriebsdruck kalt: 1.8 bar. Vordruck MAG kalt: 0.3 bar.

  • Heizkreislauf ("Sekundärkreis"): Frei von mechanischen Verunreinigungen und mindestens entsprechend den Qualitätsanforderungen der Gruppe 2 gemäß VDI-Richtlinie-2035 (Leitfähigkeit < 100μS/cm, Härte < 0,11°, pH-Wert 8.2 - 9)

Hinweis:

Abweichungen von den vorstehenden Wasserqualitäten verursachen schwere Schäden!

Modulaufbau

  • massive Schallschutzkabine

  • Schwingungsisolierung der Motor-Generator-Einheit

  • Ansaugschalldämpfer

  • integrierter Vorschalldämpfer

  • integrierter Wärmemanager zur Systemtrennung

  • schallgedämmter Ventilationskanal

  • Spezialrahmen unter Einbindung der Aufstellfläche als Schalldämmungskanal

  • integrierte, elektronisch angesteuerte Ventilationseinheit

  • kompakter Schaltschrank, Maße: 600 x 600 x 200 mm (B/H/T), (Wandmontage, werksmäßig mit 3 m Verbindungskabel ausgestattet, Mehrlänge möglich)

  • optionales Abgassystem, speziell abgestimmt

Integrierter Wärmemanager

Der in der Schallschutzkabine integrierte Wärmemanager ist werksseitig auf die thermische Leistung des neoTower angepasst. Er dient zur Systemtrennung zwischen dem Motorkreislauf (Primärkreis) und dem Heizkreis (Sekundärkreis) sowie zur intelligenten Schichtung der Wärme im Pufferspeicher und zur Verteilung im Heizkreis.

Komponenten Wärmemanager

  • Trennwärmetauscher

  • zwei Hocheffizienz-Pumpen

  • Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsablassventil 1,5 bar für den Motorkreislauf (Primärkreis), sind werksseitig in der Schalldämmkabine montiert

  • Der Primärkreislauf ist betriebsbereit mit der entsprechenden RMB-Kühlflüssigkeit befüllt

  • Mikroblasen-Luftabscheider

  • Vor-/Rücklaufanschluss für Puffer und Heizkreis

  • Großer Feststofffilter (Schlammabscheider) mit integriertem Magnetitabscheider im Lieferumfang enthalten

  • Anschlussstutzen mit Absperrhahn zum Auffüllen bzw. nachfüllen des Wasser-Glykol-Gemisches im Primärkreis

Bauseitige Maßnahmen:

  • Einrüstung und Sicherung der Baustelle einschließlich Bauüberwachung

  • Bereitstellen von geeignetem Transport und Hebegeräten zur sicheren Einbringung des BHKW

  • Die Einbringung, die hydraulische und elektrische Einbindung, der hydraulische Abgleich, die Abgas- und Abluftführung

Erstellung der ggf. nötigen Zuluftöffnungen und

Zuluftführung für den raumluftabhängigen Betrieb, erfolgt

bauseitig.

Be- und Entlüftung nach geltender FeuVo.

  • Die Installation und der Anschluss von allem eventuell erforderlichen Individualzubehör wie z. B. Heizkreisregelung, Gebäudeleittechnik, hydraulische Elemente wie Weiche oder Rückflussverhinderer etc., erfolgt ebenfalls bauseitig!

Bedienung:

Allgemeines

Die Bedienung der internen Regelungs- und Überwachungsprogramme erfolgt über eine zentrale Steuereinheit (Touchscreen) Hintergrundbeleuchtetes Grafik-Farbdisplay mit Anzeige für:

  • Betriebsstundenzähler

  • Logbuch mit Klartextanzeige

  • Wartungszähler

  • Warnmeldungen in Klartextanzeige

  • Diverse Statistiken, Kurven- und Balkendiagramme

  • Sicherheitsabschaltmeldungen in Klartextanzeige

  • Schalter: Hauptschalter, Not-Halt

Überwachungsfunktionen

  • Gasdruck

  • Kühlwasserdruck

  • Kühlwassertemperatur Motorein- und -austritt

  • Kühlwassertemperatur am Austritt des Abgaswärmetauschers

  • Kühlwassertemperatur ATB

  • Primär- und Sekundärpumpenfunktion

  • Motorschmieröldruck

  • Motorschmieröltemperatur

  • Motorschmierölniveau

  • Innenraumtemperatur der Schallhaube

  • Abgastemperatur nach Modul

  • Abgastemperatur STB

  • Heizkreis Vor- und Rücklauftemperatur des BHKW-Moduls

  • Heizkreis-Vorlauftemperatur nach Pufferspeicher (T5)

  • Permanente Pufferspeichertemperatur der einzelnen Schichten (4-fach)

  • Pufferspeicherladung

  • Generatorleistung

  • Generatorüberlast

  • Phasenausfall / Netzausfall

  • Über-/Unterspannung

  • Über-/ Unterfrequenz

  • Netz-/ und Anlagenschutz gemäß VDE-AR-N 4105 (nur in Verbindung mit der Blindstromkompensationsanlage)

Betriebsmodi

  • Betriebsmodus 1 Automatik Wärme:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Wärmebedarfs (im Modulationsbereich)

  • Betriebsmodus 2 Automatik Strom:

Stufenlose Leistungsmodulation entsprechend des aktuellen Bedarfs, wahlweise wärme- oder stromoptimiert; permanente Messung des aktuellen Objekt-Stromverbrauchs und vollautomatische Anpassung der BHKW-Leistung (im Modulationsbereich) - nur in Verbindung mit stromoptimierter Leistungsmodulation, separatem Direktzähler bzw. Wandlerzähler und Wandlersatz.

  • Betriebsmodus 3 Nachtbetrieb:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

  • Betriebsmodus 4 Urlaubsmodus:

Einstellbare Leistung und Pufferladung

Fernüberwachung

  • Livedatenverfolgung via Internet

  • Störungs- und Wartungsmeldungen per E-Mail

  • Datenspeicherung auf zentralem Server

  • grafische Auswertungen und Statistiken (kostenlos für 2 Jahre nach Auslieferung, danach Weiterführung durch Kostenübernahme des Betreibers möglich)

  • frei einstellbare Zeitprogramme / Nachtabsenkung (3-fach)

Ansteuerung Spitzenlastkessel

neoTower® 5.0 Flüssiggas

Wartung neoTower 5.0

0.000

Vollwartungsvertrag Premium

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180045

Laufzeit 10 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium

0.000

Vollwartungsvertrag Premium

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180046

Laufzeit 15 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium

0.000

Vollwartungsvertrag Premium +

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Inklusive Motor/Generatortausch. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180069

Laufzeit 10 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium +

0.000

Vollwartungsvertrag Premium +

  • Vollwartungsvertrag inklusive Fernwartung. Inklusive Motor/Generatortausch. Preise pro Betriebsstunde. Preise gelten ausschließlich innerhalb Deutschlands. Vertragsbedingungen erhältlich bei RMB/ENERGIE GmbH

3180070

Laufzeit 15 Jahre

Vollwartungsvertrag Premium +

Zubehör neoTower 5.0

0.000

3240305

Blindstromkompensation

Blindstromkompensation

0.000

3240350

Verlängerung Anschlusskabel pro Meter für BHKW

Hinweis:

Verlängerung des Anschlusskabels zwischen Steuerschrank

und BHKW pro Meter. Bei BHKW-Bestellung die

gewünschte Länge bitte angeben.

(Standard-Länge= 3,0 m, Maximale Gesamtlänge: 10 Meter)

Verlängerung Anschlusskabel pro Meter für BHKW

0.000

0130025

Außenantenne Standard (Kabellänge 5m)

  • zur Vergrößerung der Reichweite des Mobilfunkempfangs

  • passend zum Inklusiv-Router

  • inkl. Wandbefestigungsmaterial

Außenantenne Standard (Kabellänge 5m)

0.000

0130026

Verlängerungskabel für Außenantenne 5 m

Verlängerungskabel für Außenantenne 5 m

0.000

0130027

Verlängerungskabel für Außenantenne 10 m

Verlängerungskabel für Außenantenne 10 m

0.000

0130015

Bereitstellung potentialfreier Kontakt (Kesselfreigabe)

  • Freischaltung potentialfreier Kontakt als Öffner zur Freigabe eines Spitzenlastkessels einschließlich Parametrierung

Hinweis:

Der potenzialfreie Kontakt, der als Öffner den Spitzenlastkessel

freischaltet gehört zur serienmäßigen Ausstattung eines jeden

RMB BHKW dazu und wird u.a. im Rahmen der

Inbetriebnahme parametriert!

Sollte im Einzelfall der bauseitige Spitzenlastkessel einen

"Potenzialfreien Kontakt" als Schließer benötigen, so ist dies

bauseits z.B. über ein Wechselrelais zu realisieren!

Nur wenn der potenzialfreie Kontakt bei einem neoTower zu

einem Zeitpunkt nach der Inbetriebnahme freigeschaltet werden

soll, entstehen Kosten für die Freischaltung und die

dazugehörige Parametrierung!

Bereitstellung potentialfreier Kontakt (Kesselfreigabe)

0.000

0130018

Bereitstellung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

Bereitstellung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

0.000

3020009

Nachrüstung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

Hinweis:

Zur Datenkommunikation zwischen dem BHKW und einer

bauseitigen Gebäudeleittechnik.

Nachrüstung zur Datenübertragung Modbus TCP/IP

0.000

0120090

Kompensatorensatz neoTower® 5.0

bestehend aus:

  • 1 x Abgas-Set DN 80

  • 1 x Abluft-Set DN 100

  • 2 x Edelstahlwellschlauch 1" x 1.000mm

  • 1 x Edelstahlwellschlauch 3/4" x 500mm

  • 1 x Gasanschlußschlauch 1" x 1.000mm

Kompensatorensatz neoTower® 5.0

0.000

3090129

Edelstahlwellschlauch 1.000 mm

1" IG, Bogen

Edelstahlwellschlauch 1.000 mm

0.000

3090130

Edelstahlwellschlauch 1.200 mm

1" IG, Bogen

Edelstahlwellschlauch 1.200 mm

0.000

3090131

Edelstahlwellschlauch 1.500 mm

1" IG, Bogen

Hinweis:

Zur flexiblen Verbindung des neoTower® mit dem

Heizungssystem bzw. Pufferspeicher werden

zwei Panzerschläuche benötigt.

Zur Auswahl stehen vorstehende 3 Längen.

Edelstahlwellschlauch 1.500 mm

0.000

0150008

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 500 mm

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x

0.000

0150009

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x 1.000 mm

Hinweis:

inkl. Reduziernippel von 1" auf ½".Länge aus Edelstahl, mit Außengewebeschlauch ebenfalls aus Edelstahl. Voll-Edelstahl IG Verschraubung, AG Nippel für den flexiblen Anschluss von Gasgroßgeräten. Eine Seite festes Außengewinde nach DIN EN 10226-1 (DIN 3384 Tab.2 Nr.1), andere Seite 3-teilige Verschraubung sinngemäß nach DIN EN 10242 (DIN 3384 Tab.2 Nr.8) Umgebungstemperatur max. 300°C, Betriebsdruck: 4 bar, zugelassen gemäß DIN 3384 für alle Brenngase nach DVGW - Arbeitsblatt G260 sowie weitere gasförmige und flüssige Medien im Rahmen der verwendeten Werkstoffe.

Ausführung:

  • Typ WS1 mit Umflechtung

DVGW - Registrierung:

  • für Brenngase nach DVGW - Arbeitsblatt G260

  • Typ WS1 MOP 16 (bis DN 20) MOP 5 (DN 25 bis DN 50)

  • Kennzeichnung mit Hersteller, DN, PN und DVGW

Materialien für Gasanschluss Kompensator:

  • Wellschlauch mit Umflechtung, festes Außengewinde

  • 3-teilige Verschraubung aus Edelstahl

  • Überwurfmutter und Einschraubteil der 3-teiligen Verschraubung aus Temperguss verzinkt

Hinweis:

Alle RMB neoTower®-Anlagen sind (wie alle BHKW mit

Verbrennungsmotor) allseits flexibel anzubinden! Ein Edelstahl

Gasanschlusskompensator in der Gaszuleitung vermindert

Schwingungen, die vom BHKW auf die angeschlossene Leitung

wirken und reduziert zusätzlich die Übertragung von

Körperschall in der Rohrleitung. Der Anschluss erfolgt mit einem

mitgelieferten - Reduziernippel 1" auf ½" direkt am

Gasanschluss des neoTower®.

Gasanschluss Kompensator (Gasanschlussschlauch), 1" x

0.000

0120000

Abgas-Set DN 80 für neoTower® 5.0

bestehend aus:

  • 87° Revisionsbogen DN 80

  • Flexibles Abgasrohr 1.500mm DN 80

  • Fixschellen für Flexrohr (2 Stk. oben und unten)

  • Anschlusskupplung DN 80 mit Stoppringbefestigung

Hinweis:

Das RMB-Abgasset realisiert die flexible Anbindung des

neoTower® 5.0 an das Abgassystem. Eine Übertragung von

Schwingungen auf das Objekt wird dadurch soweit wie möglich

verhindert.

Planung:

Planungshinweise für Abgas- und Abluft des

neoTower® 5.0

Die Abluft aus der Schalldämmkabine des neoTower® 5.0

und das Abgas des neoTower® 5.0 werden in

einem senkrecht stehenden Abgas-, und Abluftsammler der

werksseitig montiert ist zusammengeführt.

Eine automatisch wirkende Rückstromsicherung DN 80 mit

integriertem Siphon, ist beim neoTower 5.0

serienmäßig im Lieferumfang enthalten und muss ggf. bauseitig

moniert werden.

Aus diesem Grund benötigt der neoTower® 5.0 keine

separate Abluftführung. Abgas und Abluft werden gemeinsam

über die bauseits zu installierende Abgasleitung über Dach

abgeführt.

Bitte beachten Sie auch unsere Planungs- und Montagehinweise im Downloadbereich

unter www.neotower.de

Abgas-Set DN 80 für neoTower® 5.0

0.000

0120100

Abluft-Set DN 100 neoTower® 5.0

bestehend aus:

  • Doppelmuffe DN 100 zum Anschluss an Bundkragen BHKW

  • Rohrstück 255mm DN 100

  • Revisionsbogen 87° DN 100

  • Flexibles Abgasrohr DN 100 Länge=1.000mm

  • Fixierschellen für Flexrohr

  • Anschlusskupplung DN 100

Abluft-Set DN 100 neoTower® 5.0

0.000

3080176

Reflexionsschalldämpfer Set-RXS-1136 DN 80, 1300mm

bestehend aus:

  • Reflexionddämpfkammern L= 1300mm

  • Kugelsiphon 200mm Sperwasserhöhe

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Baulänge gesamt: 1440mm

  • Nutzlänge: 1380mm

  • Durchmesser: 250mm

Reflexionsschalldämpfer Set-RXS-1136 DN 80, 1300mm

0.000

3080175

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-15 DN80, 500mm (Sonderlösung)

bestehend aus:

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Kugelsiphon 200mm Sperrwasserhöhe

  • Baulänge gesamt: 788mm

  • Nutzlänge: 728mm

  • Durchmesser: 250mm

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-15 DN80, 500mm

0.000

3080174

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-17 DN80, 750mm

bestehend aus:

  • Befestigungsschellen NW250 M10/12

  • Kugelsiphon 200mm Sperrwasserhöhe

  • Baulänge gesamt: 980mm

  • Nutzlänge gesamt: 920mm

  • Durchmesser: 250mm

Absorbtionsschalldämpfer Set ASD-17 DN80, 750mm

0.000

3080035

Siphon neoTower® 5.0

  • Länge: 275mm

  • Mit Kugel, 200mm Absperrhöhe

Siphon neoTower® 5.0

0.000

0120005

Rückstromsicherung DN 80

  • Die Komponente für den SLK muss bauseitig moniert werden.

Planung:

Grundsätzliche Hinweise zur gemeinsamen Abgas- und Abluftführung

Eine Rückstromsicherung wird bei einer gemeinsamen Abgasführung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme unbedingt an beiden Geräten lt. TÜV DVGW G 635 benötigt.

Ebenso ist auch bei der serienmäßig verbauten gemeinsamen Abführung von Abgas und Abluft des neoTower® eine Rückstromsicherung im Abgasabgang werksseitig montiert.

Zusätzlich sind alle neoTower® serienmäßig mit einem parametrierbaren Abgasdruckwächter und einer Abgastemperaturüberwachung ausgestattet.

Hinweis:

Kaskadierung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme

Bei einer gemeinsamen Abgasführung von neoTower® und Spitzenlastkessel bzw. Therme ist entsprechend dem Ergänzungs-Gutachten zur DIN 18160 vom TÜV-Deutschland-Süd stets eine Abgasdrucküberwachung und Abgastemperaturüberwachung erforderlich. Nach Auslösung ist die BHKW-Sicherheitskette "nicht selbstständig wiedereinschaltend" ausgeführt.

Die Eignung des Spitzenlastkessels bzw. der Therme für eine Kaskadierung ist zu überprüfen. Es empfiehlt sich stets eine Berechnung bzw. Dimensionierung der Abgaswege z.B. mit KESA-ALADIN durchzuführen und das geplante Vorhaben mit dem Bezirksschornsteinfegermeister abzustimmen.

Die Abgasdruck- und Abgastemperaturüberwachung sind serienmäßig im neoTower® enthalten und werden bei der Inbetriebnahme entsprechend parametriert!

Bitte beachten Sie auch unsere Planungs- und Montagehinweise im Downloadbereich

unter www.neotower.de

Rückstromsicherung DN 80

0.000

0130010

Direktzähler

  • für die stromoptimierte Leistungsmodulation

Hinweis:

Der Direktzähler ist bis zu einer Stromstärke von maximal 64 Ampere geeignet.

Direktzähler

0.000

3060357

Wandlerzähler

  • für die stromoptimierte Leistungsmodulation

Hinweis:

Der Wandlerzähler ist ab einer Stromstärke von mehr als 65

Ampere bis 300 Ampere geeignet. Zusätzlich wird ein

passender Wandlersatz benötigt.

Wandlerzähler

0.000

0130012

Wandler 100A/5A (3 Stück)

Wandler 100A/5A (3 Stück)

0.000

0130013

Wandler 250A/5A (3 Stück)

Wandler 250A/5A (3 Stück)

0.000

0130014

Wandler 300A/5A (3 Stück)

Wandler 300A/5A (3 Stück)

0.000

3060037

Kabelumbau - Stromwandler 150A/5A

Kabelumbau - Stromwandler 150A/5A

0.000

3060038

Kabelumbau - Stromwandler 250A/5A

Kabelumbau - Stromwandler 250A/5A

0.000

3060039

Kabelumbau - Stromwandler 400A/5A

Hinweis:

Speziell für das Nachrüsten in bestehenden Anlagen - in

welchen der Strompfad nicht unterbrochen werden darf - eignen

sich die Kabelumbau-Stromwandler. Sie lassen sich ein- oder

beidseitig öffnen und erleichtern so die Installation bei beengten

Platzverhältnissen.

Kabelumbau - Stromwandler 400A/5A

0.000

0150014

815 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 815l

0.000

0150016

995 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 995l

0.000

0150017

1.268 Liter

JPSM Hochleistungspufferspeicher bis 5012 Liter ohne Wärmetauscher in RMB/Silber Grau mit 8 Muffen 1/ 1/2" (ab 2.500 Liter 2"), 4 Muffen 1/2", 1 Muffe oben 1 1/4", kommunizierend, 3 bar. Mit 100 mm Schaumstoff-Isolierung.

Pufferspeicher 1.268l

0.000

0150018

1.501 Liter